Rezept: Mediterraner Hackbraten

Neulich haben wir mal wieder ein tolles Abendessen gezaubert. Da es wirklich außerordentlich lecker war, möchte ich euch das nicht vorenthalten.



Ein mediterraner Hackbraten mit selbstgemachten Pommes.


Was man dafür braucht:
400 g Hackfleisch
ca. 8 Scheiben Speck (dünn geschnitten)
1 alte Semmel
1 Ei
1 Zwiebel
4 EL Parmesan (gerieben)
1 Packung Schafskäse / Fetakäse
150 g getrocknete Tomaten
6 Oliven (oder mehr)
Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano, Tymian, Rosmarin, Paprika edelsüß)
4-5 große Kartoffeln


Zubereitung:
Als erstes die alte Semmel in eine kleine Schüssel mit Wasser legen und einweichen lassen. Währenddessen die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit dem Hackfleisch, dem Ei und den 4 EL des gerieben Parmesans in eine Schüssel geben. Die alte Semmel aus der Wasserschüssel nehmen und ausdrücken. Anschließend zur Hackfleisch-Ei-Zwiebel-Masse geben und verrühren (Das geht gut mit den Knethaken eines Handrührgeräts). Nach belieben würzen (mit Salz, Pfeffer, Oregano, Tymian, Rosmarin, Paprika edelsüß). Nun wird die Masse erstmal zur Seite gestellt.
Für die Füllung werden die getrockneten Tomaten, die Oliven und der Fetakäse in kleine Stücke geschnitten und in einer Schüssel vermengt.
Als nächstes legt ihr den Speck auf ein Backpapier (fein säuberlich, Scheibe für Scheibe nebeneinander). Anschließend wird die Hackfleischmasse darauf verteilt, sodass der Speck schön mit Hackfleisch bedeckt ist. Als nächstes wird die Füllung (Tomaten-Oliven-Feta) darauf gegeben. Nun wird der Braten eingerollt (das Backpapier dient der Stabilität beim rollen). Als nächstes kann man den Backofen vorheizen lassen (ca. 180 ° C, Ober-Unterhitze)
Nun werden noch schnell die Kartoffeln geschält und in längliche Stücke geschnitten (eher dickere Stücke, damit sie im Ofen nicht gleich verbrennen).
Der Braten und die Kartoffeln werden auf einen Grillrost gelegt, damit das Fett während des Backens abtropfen kann. Die Kartoffeln werden noch mit Olivenöl beträufelt und mit Rosmarin, Salz und Pfeffer bestreut.
Der Grillrost kommt dann auf einer mittleren Schiene in den Backofen. Um eine Sauerei zu vermeiden, zusätzlich noch ein Backblech mit dem Backpapier auf eine Schiene unterhalb des Bratens schieben. Nun darf der Braten für 35-45 Minuten in die Röhre. ;-)
Wenn der Speck und die Kartoffeln einen knusprigen Eindruck macht, könnt ihr den Rost herausholen und den Braten in Scheiben schneiden.


Lasst es euch schmecken!



Kommentare:

  1. Mhm das sieht wirklich lecker aus! Werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren! Und selbstgemachte Pommes sind eh immer am besten!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab das mit den Pommes noch perfektioniert und sie kürzlich in Palmfett frittiert - noch besser. :)

      Löschen
  2. mhh das sieht schon so mega lecker aus! :)

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Es war so fein und wegen der Füllung richtig schön saftig. <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.