Ich kommentiere...

...wenn du auch kommentierst.


Es ist ja ein häufig diskutiertes Phänomen in der Blogger-Welt, wie man mit den Kommentaren umgeht. Immer wieder stolpere ich über Blogeinträge, die sich mit diesem Thema befassen - doch schlauer bin ich bisher nicht wirklich geworden.

Kommentare einfach Kommentare sein lassen und sich still und leise sehr darüber freuen. (War bisher meine Devise.)
Kommentare direkt im Beitrag kommentieren. (Denn irgendwie gehört es da doch hin?)
Oder einen Post des Kommentierenden auf dessen Blog auswählen und mit einem Danke (oder dergleichen) kommentieren. (irgendwie...unpassend)

Keine dieser Möglichkeiten hat mich bisher zufrieden gestellt und dieses Kommentare-Thematik lastet auf mir und meinen Gedanken. Denn irgendwie lebt ein Blog doch durch seine Leser, die hin- und wieder mal einen Kommentar, eine Rückmeldung, ein Feedback da lassen. Lässt man sie einfach so stehen, kann es sehr schnell den Eindruck erwecken, man wäre arrogant. Das möchte ich nicht, denn ich wünsche mir, dass ihr gerne wieder kommt und gerne wieder einen Kommentar da lasst. 

Ich kommentiere selbst wirklich gerne auf anderen Blogs, auch wenn mir dazu leider oft die Zeit fehlt. Ich möchte dann kommentieren, wenn mir etwas gefällt - denn nur dann kann ich einen wirklich ernst gemeinten Kommentar da lassen. Und ich will gerne Kommentare auf meinem Blog lesen und mich darüber freuen. (Was ich bis heute bei jedem einzelnen Kommentar gemacht habe - abgesehen von irgendwelchen Werbe-Kommentaren, die keinen Inhalt besitzen)

Ab sofort (d.h. seit Oktober) werde ich (und ich hoffe das klappt) versuchen, eure Kommentare direkt hier zu beantworten und zu würdigen. Denn um es noch einmal zu sagen: Jedes eurer Worte hat mir in der Vergangenheit unglaublich viel Freude bereitet. 

Daher kann ich an dieser Stelle wohl auch einfach mal DANKE sagen. Danke, das ihr mein Leben, mein Blog, mein Grübelmonster von Woche zu Woche begleitet.


Wie handhabt ihr das mit den Kommentaren? 
Habt ihr euch auch schon mal darüber den Kopf zerbrochen?





Kommentare:

  1. Das leidige Thema. ;)
    Ich mach das genauso wie du, ich antworte direkt in meinem Blog. Das hat auch einen Grund: Wenn der, der bei mir kommentiert hat, auf meine Antwort scharf ist, dann kommt er wieder zurück und liest sie. :D Und meine neuen Posts und kann nochmehr kommentieren.
    Logisch oder? ;)
    Ich glaub, es gibt da aber kein "Wie gehts richtig."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ja beruhigt dass du das Thema genauso leidig findest wie ich... :) Aber die Logik gefällt mir - daher muss unser Weg bestimmt der richtige sein ;)

      Löschen
  2. Hey,
    auch ich freue mich natürlich immer über Kommentare, denn ehrlich gesagt...oft denke ich mir, also das was ich in meinem Blog schreibe...hmmm...warum sollte ich das kommentieren wollen wenn ich ein anderer Blogger wäre? Ich meine, das bin schon ich, der da schreibt und es spiegelt meine durcheinandergewürfelten Gedanken eindeutig wieder, aber ich mache mir eben gerne Gedanken und schreibe auch gerne. Ganz am Anfang, also im Februar 2013 wusste ich ehrlich gesagt nicht, was das mit dem Blog werden soll, aber es hat mir immer mehr gefallen und ich habe so viele sympathische Bloggerinnen und Blogger hier gefunden. Du liebes Grübelmonster, du gehörst hier zu meinen Favoriten. Ja, ganz eindeutig, kein Zweifel :-) Außer deinem fotografischen Talent hast du einen vielseitigen Blog und ich weiß ja nicht wie du das siehst, aber ich finde dass wir gelegentlich ähnliche Gedankengänge haben. Ich kommentiere bei dir gerne, weil ich weiß dass hinter deinem Blog ein sehr sympathischer Mensch steckt. Das kommt auch so zu mir rüber wenn ich lese.
    Wenn ich einen Post von dir kommentiere, auch von anderen Bloggerkolleginnen und -kollegen, dann warte ich auf keine Antwort darauf. Weder direkt in diesem Post oder auf einem meiner Posts. Da gehört eigentlich keine Antwort hin, einfach weil der Bezug dazu fehlt. Da sind wir einer Meinung.
    Ich habe keine Ahnung, wie man richtig kommentiert, darüber mache ich mir auch nicht viele Gedanken. Ich mache es einfach, wenn ich Zeit habe und dann kommen solche langen Kommentare wie dieser zustande. Im Moment habe ich nicht einmal Zeit für meinen eigenen Blog. Das Leben außerhalb meines PCs verlangt nach mir, mein Bruder siedelt in eine neue Wohnung um und braucht jetzt noch öfter meine Hilfe um alles über die Bühne bringen zu können. Meine Mama hat neue Möbel bekommen. Hier gehören die alten raus und die neuen aufgebaut. Viel zu tun und meine Freundinnen und Freunde treffe ich auch jetzt wieder öfter.
    Ich habe mich jetzt gerade wieder in der Bloggerwelt verirrt, weil ich schon einige Tage nicht mehr hinein gesehen habe und mal sehen wollte was es so Neues gibt. Und wo bin ich gelandet? Auf deinem Blog :-)
    Ich möchte auch Danke sagen, dass es hier so liebe und sympathische Menschen wie dich gibt. Du hast einen ganz tollen Blog und ich hoffe, dass du ihn noch ganz lange hast.
    Gute Nacht und ganz liebe Grüße aus Wien.
    Danny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Danny, danke für den lieben Kommentar. Ja ich denke mir auch manchmal, naja ob meine verwirrenden Gedankengänge wirklich jemand liest und nachvollziehen kann/will ... Da ist es natürlich umso schöner einen lieben Kommentar zu bekommen.
      Freu mich aber wirklich sehr darüber, wenn du dich hier wohlfühlst und was die ähnlichen Gedanken angeht - ich glaube da ticken wir beide sehr ähnlich und das macht es noch viel spannender einen Beitrag des anderen zu lesen :)
      Denn auch wenn die Gedanken oft ähnlich sind, so kommen wir hin und wieder doch auch manchmal auf unterschiedliche Wendungen und das ist so toll.

      Bis bald <3

      Löschen
  3. Ich lese sehr gerne, kommentiere aber nciht soooo oft.
    Aber ich verstehe es: Auch ich mag es Kommentare zu erhalten. Mittlerweile wird mehr auf Social Media Kanälen kommentiert als auf dem Blog - kommt mir vor!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen und nicht kommentieren mache ich auch sehr häufig, weil mir einfach oft die Zeit fehlt an der vielzahl von Blogs die ich kommentiere jeden Beitrag zu lesen und jeden zu kommentieren.
      Was das Social Media Dinge angeht...da bin ich zusätzlich noch bei Twitter und Instagram - gehört für mich zwar beides irgendwie zum Blog dazu, ich nutze diese beiden Kanäle aber beide gerne einfach so. Facebook-Seite habe ich mir bisher noch nicht angelegt, weil ich mir bisher unschlüssig war, ob das nötig ist oder einen Nutzen hat... O_O

      :) Danke aber sehr für deinen Kommentar.

      Löschen
  4. Aaaach, so ein leidiges Thema, das wahrscheinlich jeden Blogger irgendwie beschäftigt.
    Ich gehe tatsächlich erstmal davon aus, dass ein Blogger sich immer über einen Kommi freut, denn jeder freut sich doch über Anerkennung, die dadurch ja artikuliert wird.
    Deshalb zwinge ich mich auch oft, einen Kommi zu schreiben, auch wenn ich eigentlich keine Zeit habe, um wirklich detaliert auf den Post einzugehen (einfach, weil ich nicht so gerne nur 2 Sätze schreiben mag). Denn wenn mir ein Post gefällt, möchte ich das auch würdigen.

    Mit den Antworten habe ich das lange so gehandhabt, dass ich direkt auf dem Blog des jeweiligen Bloggers geantwortet hab. Aber wie du auch sagst, ist das irgendwie unpassend. Deshalb antworte ich jetzt auch bei mir und wenn ich mitbekomme, dass andere das auch so machen, versuche ich auch, dann irgendwann wieder zu dem Post zu gehen, den ich kommentiert habe und mir die Antwort anzuschauen. Klappt nicht immer, aber dann freue ich mich natürlich auch über die Antwort.

    Also, passt schon alles :)

    Und ich danke dir für deine inspirierenden Texte, die ich echt gerne lese :)

    Liebste Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bin theoretisch auch eher der Mensch, wenn ich dann schon Kommentiere auch mal mehr zu schreiben.
      Hab zeitweise auch schon mal eine Phase gehabt, in der ich direkt beim Blog des anderen kommentiert habe, aber ja - es ist einfach unpassend. Und für den Fall, dass sich noch eine spannende Diskussion zu einem Thema ergibt, dann ist es beim Beitrag einfach richtig aufgehoben.

      Danke und liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  5. Also ich handhabe das so, dass ich auch direkt unter dem Kommentar antworte, denn ich sehe es wie @Steffi: möchte jemand die Antwort wissen, kommt er/sie wieder ;) Sieht doch auch irgendwie doof aus, wenn ich einfach in irgendeinem Beitrag auf dem Blog des Kommentierenden meine Antwort gebe, die so gar nicht in die Thematik passt?!? Außerdem gibt es ja diese tolle Funktion, dass man eine Benachrichtigung bekommt, wenn jemand auf den Kommentar antwortet ;)

    Ich versuche so oft es geht, zu kommentieren, aber manchmal schaffe ich nur einen kurzen Überflug und Tage später ist der Drops dann quasi schon gelutscht und alles bereits schon gesagt worden. Ich versuche mich aber zu bessern und mir einfach auch mal die Zeit zu nehmen, denn in vielen Postings steckt so viel Arbeit, dass man sie einfach auch mal würdigen muss. Und wenn es nur ein kurzer Satz der Anerkennung ist.

    Liebste Grüße von Heldin zu Heldin ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa - find das auch total doof, wenn da ein Kommentar mit reinrutscht der nicht zum Thema passt :)
      Die Benachrichtigungsfunktion finde ich auch gut - manchmal nervt mich sogar eher, dass man es extra anklicken muss und es nicht automatisch so ist. Aber mittlerweile denke ich meistens dran ;)

      Irgendwie ist es auch schön, dass sich daraus so tolle Bande knüpfen und man so viele interessante Menschen kennen lernt.

      Ich grüß dich zurück meine liebe Heldin <3

      Löschen
  6. Ich habe mir auch so meine Gedanken gemacht und an meinem recht neuen Blog (erst seit März 2014) am Anfang auch alles kommentiert. So nach und nach ist das dann ein wenig eingeschlafen und mir ist tatsächlich aufgefallen, dass es auch weniger Kommentare werden die ich bekomme.
    Ich schließe mich aber der Argumentation von @Steffi aber voll und ganz an.

    Das heißt, das ich auch demnächst auf jeden Kommentar antworten werde.

    Danke an alle für die kleine Gedanken zu diesem Thema, die auch einem "Neuling" wie mir mal wieder ein paar Inspirationen verschafft haben.

    LG Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ich bin ja gespannt wie lange ich dieses "Beantworten" konsequent durchhalten kann!

      Aber ich freue mich auch, dass hier doch mehrere Antworten und Anregungen über dieses Thema zusammen gekommen ist.

      Bis bald :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.