Heldenhafte wundersachen - Teil 41

Die 41. Ausgabe der heldenhaften wundersachen, die ich gemeinsam mit meiner allerliebsten Clara schreibe, gibt es heute zu lesen. In der letzten Woche, habe ich euch viele tolle Disney- und Zeichentrick-Filme vorgestellt und habe durch euch in den Kommentaren noch zahlreiche weitere wundervolle Filme (wieder-)entdeckt. Heute wollen wir mit euch in die Welt der Spiele verschwinden - und zwar die der Brettspiele. Am Ende des Beitrages verrate ich euch selbstverständlich wieder das Thema für die kommende Woche.
Brettspiele - das ist etwas, dass man bereits als kleines Kind kennen und lieben lernt. Die Mausefalle wurde rauf und runter, vorwärts und rückwärts, mit Freunden und ganz alleine gespielt. Doch irgendwann kam ich in ein Alter, da habe ich diese Spieler leider ein klein wenig aus den Augen verloren. Doch welch ein Glück - die Brettspiele sind dann trotzdem wieder zurück gekehrt und bereichern mein Leben mittlerweile sehr. 
Es gibt Abende, da ist es viel schöner auf der Terrasse zu sitzen, die Spätsommer-Sonne zu genießen und ein Spielchen zu spielen. Es gibt Momente mit Freunden bei Spielen, bei welchen man die tollsten Sachen erfährt oder lauthals zum Lachen kommt. Denn bei einem Brettspiel, steht doch irgendwie das gemeinsame Erleben im Vordergrund. Neben der Mausefalle - die ich frühe so sehr liebte - gibt es heute zahlreiche gute Spiele, die man als Erwachsener super spielen kann. 

Ich liebe Monopoly und Hotel, weil ich es mag ein heldenhaftes Imperium aufzubauen. Leider mag immer kaum jemand diese Spiele spielen. Eine gute Alternative ist dann allerdings Siedler von Catan oder Alhambra, die ein ähnliches Spielprinzip verfolgen.

Daneben mag ich Spiele, die sich um erklären, raten, malen und pantomimischer Betätigung drehen. Von Nilpferd in der Achterbahn, über Tabu bis Activity - damit kann man sich wirklich einen absolut spaßigen Abend bescheren. 

Meine dritte, gern gespielte und lieb gewonnene Sparte sind Wissens-Spiele. Ob nun Frage-Antwort-Spiele wie Spiel des Wissens oder Trivial Persuit (besitze ich mittlerweile in 3 Ausgaben, Junior, Uralt-Version von 1980 und Master). Außerdem liebe ich das Wort-Knobel-Spiel Scrabble. Gerade diese Spiele, kann man auch sehr gut zu zweit spielen, was mir im Urlaub oder an einem Sonntag Nachmittag sehr viel Freude bereitet. 

Zu guter letzt, finde ich auch Kartenspiele toll - da mag ich dann am allerliebsten Canasta. Dieses wiederum, war unser liebster Spiel- und Zeitvertreib, als wir im Urlaub in Mexiko waren. *_*

Die Welt der Spiele ist riesengroß und es lohnt sich wirklich mal, sich damit zu befassen. Es gibt so viel verschiedenes und es ist lang nicht mehr nur etwas für Kinder. Jahr für Jahr lassen sich die "Spielmacher" etwas neues einfallen. 

Welches der Spiele die ich genannt habe, kennt und mögt ihr?
Welches sind eure liebsten Brettspiele?
Macht ihr gerne mal einen Spiele-Abend mit Freunden?

Das Thema für die nächste Woche lautet - SELBSTGEMACHT. Ihr dürft also wieder einmal gespannt sein, was euch dabei (kreatives) erwartet :)

Kommentare:

  1. hui, brettspiele. die waren mir ja viele jahre lang ein dorn im auge. oh was hab ich die gehasst! das einzige, wozu ich mich bereit erklärt habe, war trivial pursuit. ansonsten bin ich ein ganz schlechter pech-haber, drum mag ich spiele mit würfelglück halt gar nicht. und strategie, wo man dennoch glück braucht - wie die siedler: mein absolutes mega-no go. dafür habe ich mich unlängst zwingen lassen müssen, dkt zu spielen. da ich KEIN pech hatte, war es lustig :)
    mittlerweile mag ich sowas wie tabu auch echt gern, früher war mir das immer total peinlich. scrabble finde ich auch eigentlich cool. und ich suche auch immer nach spielen für zu 2t, da ist die auswahl ja nicht soo groß.

    cluedo finde ich übrigens auch super, obwohl ich das erste 2x gespielt hab!

    kurz zusammengefasst: manche spiele finde ihc wirklich unterhaltsam, mit manchen kannst du mich jagen. aber in summe bin ich in den letzten 10 jahren doch deutlich verträglicher geworden, was diese art der unterhaltung angeht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowas wie Tabu fand ich früher ja auch totaaaal peinlich, aber mittlerweile habe ich gemerkt wie viel Spaß es einfach bereitet wenn man es mit guten Freunden spielt.
      Ich habe mir jetzt kürzlich noch dieses "Fürsten von Catan" gekauft, das für 2 Personen ist, aber leider noch nicht wirklich getestet. Naja und so Frage-Antwort-Spiele kann man ja schon auch ganz gut zu zweit spielen.
      Was aber auch super zu zweit ist - fällt mir ja jetzt grad ein - ist "black stories". Ist halt kein Brettspiel - Aber Ratespaß ist garantiert. Sowas finde ich dann für Urlaub ganz praktisch, wenn man doch abends auch mal ein kleines Spielchen machen kann.

      Aber kann insgesamt, was die Entwicklung angeht, auch voll und ganz zustimmen - war bei mir auch so, dass ich mich an das Thema erst wieder annähern musste :)

      Löschen
    2. black stories? das kenne ich gar nicht. muss ich mal recherchieren :)

      ja gell :) mittlerweile ist es so, dass ich für meinen geburtstag am samstag, nachdem ich ja immer noch nicht wieder ganz auf der höhe bin, ein paar freunde eingeladen hab und tatsächlich eine spieleabend plane :D

      Löschen
    3. Die Black Stories sind so schwarz-humorige Rätselgeschichten. Ich finde es zwischendurch ganz witzig - und ist eben zu zweit möglich. :)

      Hoffe der Geburtstags-Spieleabend war ganz ganz toll<3

      Löschen
  2. Huhu Süße,
    ich hasse Brettspiele... -.-
    Aber meinen Mann zuliebe spielen wir gerade Monopoly. Schon seit Tagen... Steht aufgebaut auf unserem Esstisch. ;)

    Knuff dich!
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sollte ich wohl mal zu Besuch kommen und dich beim Monopoly spielen ablösen :) :)

      <3

      Löschen
  3. Yeah, ich liebe Brettspiele. Absolute Lieblinge sind Monopoly, Schach und Risiko (das schreit nach nem gemeinsamen Spieleabend)!! Darauf kann ich mich voll einlassen und mich soagr drin verlieren. Ab und an endet das auch mal in nem kleinen Streit ;-) Und wenns entspannter zugehen soll, tun es auch die Partyklassiker Tabu und Activity... Von den ganzen Brettspielen für Kinder fang ich jetzt aus Zeitgründen erst gar nicht an ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah, ich seh schon - neue Parallele aufgedeckt.
      Unser nächstes Treffen muss wohl ein Burger-Spiele-Abend werden - und im Hintergrund wird natürlich das London Philharmonic Orchestra mit Greates Video Game Music laufen :D

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.