Projekt 52_35: Fast Food

Das letzte August-Thema, dass mir noch übrig geblieben ist, ist Fast Food. Den ganzen Monat über hatte ich die verschiedensten Ideen dazu, doch keine war wirklich ausgreift. Am Wochenende bin ich dann los um es umzusetzen und ich hatte ein Ziel vor Augen. Doch leider war dieses Ziel wie ich es mir gedacht habe äußerst unfotogen. Also musste etwas neues her.


Beim Finger Food machen welches ich letztendlich als "Fast Food" nehmen, ist dann diese seltsame Schnecke entstanden. Ich weiß, mit dem Essen spielt man nicht, aber meine Schwester und ich hatten wirklich viel Spaß.


Ich liebe Finger Food. Es macht mir Freude es vorzubereiten und obwohl es richtig lang dauert zum vorbereiten, ist es in gewisser Weise dann doch ein echt schnelles Essen. Und weil Essen so wunderbar fotogen ist, möchte ich euch nicht vorenthalten, was wir unter anderem an schönem Finger-Fast-Food gestern Abend produziert haben.


Blätterteig-Blüten (oben links) und Ananas mit süß-sauer-Sauce und Speck (oben rechts)
Tortellini-Spießchen (unten links) und Gurke mit Lachscreme gefüllt (unten rechts)

Zusätzlich haben wir noch 2 gefüllte Baguettes gemacht (dabei entstand die Schnecke), verschiedene Aufstriche und Mousse au Chocolat.


Wie gefällt euch mein Finger-Fast-Food?



Kommentare:

  1. Das sieht super aus und schmeckt bestimmt auch. Wann kann ich probieren?

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    die Schnecke sieht trotzdem toll aus. Sie ist bestimmt ein wenig zu langsam für Fast food, dafür ist sie aber handlich und schnell zu verdrücken :-)
    Dein Fingerfood sieht toll aus, du hattest ja deine Leckereien schon mal in einem Post. Es war ein bayrischer WG-Abend wenn ich mich da richtig erinnere. Also ich würde mich da nicht scheuen und einfach mal alles durchprobieren :-P
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Danny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.