Ist zwei Mal schon Tradition?

30. April - Bayerischer Abend in der WG.
Obwohl der Abend 2014 damit zum zweiten Mal erst statt fand, ist er etabliert und fühlt sich schon wie ein fester Bestandteil des WG-Lebens an. Und da es sich schon so traditionell anfühlt, erzähle ich euch ein bisschen, wie das bei uns abläuft (und was ihr braucht, um auch einen solchen Abend zu veranstalten).




Etwa einen Monat vorher
Veranstaltung erstellen und Freunde einladen. Eingeladen waren bei uns etwa 30 Personen, gekommen sind rund 20. Genau richtig, damit die Party (in der "eigenen" Wohnung) überschaubar bleibt.

Etwa 2-3 Wochen vorher
Gedanken über die Ausgestaltung der Party machen. Welche Deko?

Bayerische Deko gibt es im Internet allerhand zu bestellen. Da längere Versandzeiten möglich sind, sollte man die Deko frühzeitig bestellen. Neben blau-weißen Girlanden und Wimpel-Ketten hatten wir eine blau-weiße Papier-Tischdecke und als Highlight eine Bayern-Fahne mit Staatswappen. (Wenn scho, denn scho!)

Etwa 1 Woche vorher
Welches Essen und welche Getränke will ich meinen Gästen servieren?

Essen darf bei einer Party nicht fehlen, denn jeder schnabuliert gern an einem Buffet. Man sollte sich überlegen, was man alles anbieten möchte und kann dann ggf. Aufgaben an engere Freunde verteilen.
Auf unserer Party gab es Deftiges...
Leberkäs-Blätterteig-Schnecken, Flammkuchen-Schnittchen, verschiedene Aufstriche (Obadzda!, Radieschen- und Schnittlauchaufstrich, Currybutter, Frischkäse mit getrockneten Tomaten), Rettich-Salat, Spieße mit Radieschen, Essiggurken, Käse und Leberkäs, Brot, Brezen und Laugenstangen, Blätterteig mit Spinat.
...und Süßes: Mousse au Chocolat (im Vorjahr hatten wir auch selbstgemachte Bayerisch-Creme)


Zu einem Bayerischen Abend gehört selbstverständlich Bier. Muss man zwar nicht zwingend eine Woche vorher besorgen, aber man kann beim Getränkemarkt den Kasten für die Kühlung vorbestellen.
Bei uns gab es helles und dunkles Bier, sämtliche Reste aus dem Bar Schrank, verschiedene Säfte zum mischen, Wasser, Cola, Sprite, Hugo.

Ein paar Tage vorher
Neben Essen und Trinken ist alles besorgt bzw. in die Wege geleitet.
Da der Bayerische Abend (in unserem Fall) unter der Woche statt fand, wurde bereits ein paar Tage mit dem Dekorieren und der Umstrukturierung des Wohnzimmers begonnen. Ein Teil des Sofas wurde verräumt, Tische für Essen und Getränke bereitgestellt und mit der passenden Papiertischdecke beklebt. Außerdem braucht man natürlich passende Musik. Da ich Spotify User bin, habe ich mir eine Musikliste mit sämtlichen Oktoberfest-Bierzelt-Hits erstellt. Für die richtige Bierzeltstimmung habe ich auch zwischenrein ein paar Mal, das Prosit der Gemütlichkeit gemischt. (Sollte jemals jemand eine solche Musiksammlung benötigen, schreibt mich gerne an.)

Am Tag der Party
Häppchen vorbereiten, Eiswürfel ins Gefrierfach, Getränke kalt stellen, Gläser herrichten, für Sitzplätze sorgen...
Die Sache mit den Sitzplätzen war ja so eine Sache, den Esstisch und die Stühle haben wir stehen gelassen. 10 Minuten vor Partybeginn wurde dann allerdings entschieden, dass die Stühle doch weg müssen und eine Bierbank besser passt. Kurzerhand bei der Kneipe unter unserer Wohnung angefragt und Bänke organisiert.

5 Minuten vorher
In die Tracht schmeißen und der Abend beginnt.

Oans, Zwoa, Drei - Gsuffa!

Ich hoffe der kleine Ausflug nach Bayern hat euch Spaß gemacht.

Kommentare:

  1. Ich glaube zwar, dass meine Freunde mich eher skeptisch ansehen würden, wenn ich einen bayrischen Abend vorschlagen würde, aber bei dir klingt das alles nach einem spaßigen und aktiven WG-leben und viel mühe und Liebe beim Vorbereiten, das find ich super :) und bei diesen Leckereien hätt ich auch gern zugegriffen :D

    AntwortenLöschen
  2. Dahoam is Dahoam! oder auch Bayern, des samma mia!
    Ich mag die Deko, ich mag das Essen und ich finde die Idee so so super.
    Als ich von eurem bayrischen Abend bereits bei Twitter gelesen habe, war ich irgendwie hin und weg. Wieso kommt man nicht öfter auf solche Ideen im Alltag?
    Und wenn man dann auch noch sein Dirndl dafür aus dem Schrank holt finde ich das nicht nur irgendwie sau cool sondern auch absoluten Wahnsinn.

    Und danke für die Verlinkung :)

    Drück dich :*

    AntwortenLöschen
  3. Bayern ist schön, ich liebe auch das Essen! :) So eine Feier ist doch total schön und eine tolle Idee -finde ich. Es ist so schön, dass es dich gibt <3

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    also wenn man einen Bayrischen Abend macht, dann ist es wohl beim ersten mal schon Tradition :-)
    Wenn es euch gefallen hat und es ist noch keine Tradition, dann macht einfach eine daraus. Jede Tradition hatte irgendwo ihren Anfang. :-)
    Manchmal würde ich auch gerne etwas gut organisieren können, aber dann denk ich mir wieder...nein, das passt nicht zu mir...das geht auch spontan :-) Wenn es aber darum geht, bei Vorbereitungen mitzuhelfen, dann bin ich sofort dabei.
    Toll organisiert finde ich und sehr schön geschmückt...und lecker aufgetischt. Besser geht´s nicht. :-)
    Liebe Grüße
    Danny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.