MagicLetters: J wie Jetzt (in Wort und Bild.)

Der neue Buchstabe für das MagicLetters Fotoprojekt ist da.
Ich war ja bei J mal wirklich gespannt, was sich die liebste Paleica für uns überlegt hat. Sie hat sich für
J wie JETZT 
entschieden.

Außerdem hat Paleica den Buchstaben J mit vielen schönen Worten beschrieben. Jetzt. Der Moment. Vergänglichkeit. Was passiert JETZT gerade jetzt im Moment?

Im hier und jetzt ist wirklich etwas passiert. Etwas wovor es mir immer gegraut hat. Und ja.. seht selbst:


Ich habe es geschafft, meiner heißgeliebten Canon Schaden zu zufügen und befinde mich aktuell in einem Gefühlsmeer aus Wut und Enttäuschung. Vor allem auf mich selbst.
Da ich noch nicht bereit bin, Abschied zu nehmen, werde ich mich also im nächsten Schritt zunächst erkunden inwieweit es möglich ist, die Display-Scheibe noch austauschen zu lassen. (Falls jemand Erfahrungen hat, gerne her damit.) Es ist ein schreckliches Gefühl. Wir haben so viele schöne Momente in der Vergangenheit geteilt. Sie war immer da - im hier und jetzt - und hat für mich Momente, Sekunden, Erfahrungen und einfach nur schöne Bilder festgehalten. Immer dabei um das Jetzt einzufangen und zu konservieren.

Jetzt. Jetzt bin ich hier. So viel hat sich verändert. Es sind nicht nur die Haare die plötzlich wieder bis zu den Schultern reichen. Mein Leben hat sich verändert. Ich habe mich verändert.
Hätte man mir vor drei Jahren gesagt,...
ich würde mit dem Rauchen aufhören,
     ich hätte wieder schulterlanges Haar,
          ich würde in die Innenstadt ziehen,
               ich hätte wieder Lust zu studieren,
                    ich würde ein Steak essen und es im Zustand medium genießen,
...ich hätte es nicht geglaubt.


All das und noch sehr viel mehr, hätte ich vor drei Jahren nicht geglaubt und nicht für möglich gehalten. Und doch sitze ich JETZT hier, rauchfrei (seit mehr als einem Jahr und vier Monaten) und mit schulterlangen Haaren, in einer Innenstadt-Wohnung und verspüre den Drang noch einmal zu studieren. Obendrein habe ich für mich entdeckt, das Steak wenn es rosa ist überhaupt nicht eklig ist. Ich bin glücklich - einen Gefühlszustand, den ich vor drei Jahren auch nicht sehr dauerhaft mein Eigen nennen konnte.

Jetzt bin ich alles, was ich vor drei Jahren nicht war, aber das ist ok. Jetzt bin ich FrauHeldin 2.0 - nicht unbedingt besser als vor drei Jahren, aber anders. Es ist ok, sich zu verändern und es ist auch ok, dass ich Dinge, die ich vor drei Jahren nicht mochte, heute mag. Es ist ok, wenn sich Einstellungen, Ansichten und auch Meinungen ändern. Es ist ok - solange ich selbst mit mir im hier und jetzt zufrieden bin!


Und jetzt?
Jetzt, kommt ihr! Was ist euer Jetzt?
Wie würdet ihr das Thema anpacken?
Wie seht ihr das mit den Veränderungen?


Kommentare:

  1. Was für ein toller Text! Ich finde du kannst so, wie du bist, so unglaublich zufrieden mit dir sein. Mir ist noch nie so ein Mensch begegnet, wie du es bist. <3 Sei dir selbst treu und Veränderungen im Jetzt können einem Menschen so gut tun. Ich habe gestern wieder über einen Spruch nachgedacht, der mich seit vielen Jahren begleitet. "Fürchte dich nicht vor Veränderungen, sondern fürchte dich vor dem Stillstand" - und genau das ist es. Im Jetzt zählt vor allem die eigene Zufriedenheit mit dem eigenen Leben. Wir selbst sind unseres Glückes Schmied und das ist doch wirklich so. Du weißt so viel über mein Jetzt, über meine Gedanken und alles. Es ist ein großartiges Geschenk, dass du und ich unser beider "jetzt" an jedem Tag zu jeder Zeit an guten und schlechten Tagen miteinander teilen können, weil wir so gute Freundinnen sind. Ich möchte sehr gern auch in deinem "irgendwann mal" und "später" eine Rolle spieen, das wäre mir eine große Freude für mein Leben. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, du wundervolle Frau Clara. Ich würde es sehr begrüßen wenn du auch im "später" und "irgendwann mal" weiter eine tragende Rolle in meinem Leben übernimmst. Es tut unglaublich gut Jetzt und zu jeder Zeit mit dir jedes auf und jedes ab auszutauschen.
      Ich finde aber auch, dass DU auf dein Jetzt so wie es ist stolz sein kannst. Es ist toll wie fest wir mittlerweile zusammengewachsen sind und unsere Veränderungen teilen. Danke <3 meine Freundin fürs Leben!

      Löschen
  2. Toller Text, spannend auf jeden Fall zu lesen...! und mein Beileid für den Riss, der Schocker schlechthin....
    Ich liebe diese Handfotografien mit dem Wort drauf. So simpel aber so effektiv... Mag ich sehr!
    Ja und das mit dem Verändern, reflektieren usw. gibt immer Stoff zum denken und reden. Das ist gut so, aber macht es einem unmöglich über diese Plattform damit anzufangen ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3
      Ob man nun drüber schreibt oder drüber redet (oder auch mal nur drüber E-Mail schreibt), es ist gut die Veränderungen auch mal zu reflektieren. Ich glaube manchmal muss man sich das einfach auch mal wieder vor Augen halten.

      Ich freu mich auf jeden Fall sehr dass du im JETZT ein fester Bestandteil geworden bist! <3

      Löschen
  3. Oh nein die arme Kamera :( Ich verstehe, dass dein Herz blutet. Ich hoffe, du bekommst sie repariert!

    Ein wirklich wirklich schöner Text! Auch ich finde Veränderungen gut und wichtig. Wir entwickeln uns nun mal weiter und schlussendlich macht das, das Leben doch erst spannend und interessant. Vielleicht mag ich heute keine Erbsen, morgen möglicherweise aber schon. :)

    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch, dass die Veränderung dass spannendste am Leben ist. Man darf sich einfach nicht davor verschließen.

      Falls du zum jetzigen Zeitpunkt keine Erbsen magst, probier sie - vielleicht schmecken sie dir! :) :) :) :)
      <3

      Löschen
  4. ein wunderschöner beitrag!!! tolle worte und die veränderungen hören sich richtig gut an. finde ich top! das bild gefällt mir auch. es vermittelt sowas wie "stopp! hier und jetzt!".
    die sache mit deiner canon tut mir sehr leid, ich drücke dir die daumen, dass das mit dem reparieren noch sinnvoll klappt!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Paleica.
      Du warst auf jeden Fall eine treibende Kraft, damit ich mir meine Veränderungen vor Augen geführt habe (ich denke da besonders an deine Worte darüber, dass der Mensch sich alle 7 Jahre erneuert...)
      <3

      Löschen
  5. Sehr schöner Text!
    Ja, ich hätte auch von so manchen Dingen im Leben nie gedacht, dass ich sie tun würde...bis ich sie dann endlich getan habe! Ist ein gutes Gefühl, es passt, man hat etwas geschafft :)

    Und wegen der Kamera, das lässt sich machen :) Solange das Display dahinter noch heil ist, sollte das auch kein größere Akt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, danke <3
      Ja, das ist das schöne an der Veränderung, weil man etwas anpackt um etwas zu ändern.

      Das Display dahinter scheint noch heil zu sein, jedenfalls konnte ich keinen größeren Schaden erkennen, nur weiß ich aktuell nicht wie ich weiter vorgehen soll. Sollte ich das lieber irgendwohin geben zum reparieren? Dachte zunächst mal, an diese Handy-Display-Austausch-Menschen x_x aber ... hmmm :)

      Löschen
    2. Ich würde schon irgendwo schon Leute vom Fach aufsuchen. Hast du einen Photographie-Dealer deines Vertrauens? Kostenvoranschlag machen lassen, vergleichen, abwägen. Ist letztendlich auch nur ein Stück Glas, die Arbeit wird mehr kosten als das Material. Aber es sollte halt anständig gemacht werden :)

      Löschen
  6. erstmal vielen dank für deinen kommentar! ich habs jetzt geschafft und hinter mir :)
    und ein schöner text! sehr wahr mal wieder, weil man muss einfach mit sich selbst im reinen sein und zufrieden damit man das auch ausstrahlen kann :) und man sollte sich auch nie vor veränderungen verschließen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, Glückwunsch, dass du jetzt durch bist :) <3
      Damit geht ja bei dir nun auch Veränderung los, oder? :) :)

      Löschen
  7. Gerade diese (unvorhersehbaren und teils überraschenden) Veränderungen, die du schilderst, machen das Leben doch erst so richtig spannend, oder? Wie langweilig wäre es, wenn man sich über Jahre hinweg nicht verändern würde, bzw. schon den ganzen Lebensweg vorzeichnen könnte?!

    Kurzum: Schöner Beitrag von dir. Danke dafür :)

    LG
    Ronny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Ronny, deine Worte haben mich sehr gefreut und ich denke du hast ziemlich recht, dass es doch so viel, viel spannender ist <3

      Löschen
  8. Ich mag deinen Schreibstil. Die richtigen Worte zu finden, ist nicht immer einfach. Dir ist es aber gelungen. Und das Handporträt ist wirklich super! ;-) Schade nur um die schöne Kamera. Aber dafür wirst du sicherlich auch eine Lösung finden. Wenn nicht JETZT, dann eben später! ;-)
    Liebe Grüße
    Katja
    https://weltimsucher.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank liebe Violettinia <3
      Das freut mich sehr! Im JETZT habe ich noch keine Lösung gefunden, aber ich arbeite daran ;) Der Mensch braucht ja eine Aufgabe! :)

      Löschen
  9. Hallo Frau Heldin :-) Die Bilder finde ich toll, auch wenn das mit dem Kamera Display eher dumm gelaufen ist. Dafür gefällt mir die Idee und Perspekitve mit der Hand echt gut. Sollte öfter was auf die Hand schreiben und es den Leuten unter die Nase halten :-) So wie ich das nicht mehr rauchen und lange Haare grossartig finde. Innenstadtleben ist wirklich grandios. Nur in der Stadt wohnen? Nee, lieber nicht.
    Mein "Jetzt" ist schon älter und länger online. Im Prinzip müsste man einen Livestream schalten um immer das Jetzt und Hier betrachten zu können.
    In diesem Sinne jetzt liebe Grüsse, Jan B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ja schreib dir mal was auf die Hand und halte es jedem der es sehen will unter die Nase :) :)
      Und das mit dem Livestream finde ich jetzt auch eine äußerst interessante Idee. Und damit hast du auch irgendwie vollkommen recht. Jetzt ist Zeit vergangen und mein Jetzt ist nimmer richtig das Jetzt. Wobei ich immer noch lange Haare habe und nicht rauche und Innenstadtleben genieße :)

      Löschen
  10. Ein toller Text! Regtmich richtig zum Nachdenken an und ich muss feststellen, dass ich auch einige Veränderungen in den letzten paar Jahren erreicht habe. Man macht sich das eigentlich zu selten bewusst. Deine Fotoidee dazu ist großartig und auch toll umgesetzt, gefällt mir wirklich gut :-). vDas mit der Kamera tut mir allerdings sehr leid...

    Ich mag übrigens inzwischen Sushi wahnsinnig gerne, das hätte ich vor drei Jahren auch kaum fürmöglich gehalten *lacht*.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja manchmal muss man sich wirklich bewusst überlegen was sich verändert hat. Umso schöner war es natürlich, dies im Rahmen des Projekts auch mal irgendwie festzuhalten und nieder zuschreiben. Wer weiß, was sich bis in den nächsten 3 Jahren verändern wird.... :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.