Musikalischer Sonntag ~3~

Den heutigen Musikalischen Sonntag möchte ich dafür nutzen, um auf das spannende  Thema "Wie höre ich eigentlich Musik" einzugehen.

Neben CDs, Radio und Kassetten gibt es in der heutigen Zeit ja auch verschiedene Musik Streaming Dienste - teils kostenlos teils mit Kosten verbunden. Was ich dabei bisher schon ausprobiert/ durchprobiert habe, will ich heute mit euch teilen! Gleich vorweg - ich wurde von keinem der beiden Anbieter bezahlt - das geschrieben basiert auf meiner eigenen Erfahrung. Ich dachte einfach, das Thema passt zu einem musikalischen Sonntag! :)

Für mich als jemand, der eher weniger CDs kauft und Radio nicht besonders leiden kann, war das Aufleben der Streaming-Dienste ein willkommenes Geschenk. Handy oder Tablet an die Anlage gestöpselt oder per Bluetooth verbunden und los geht's!

Über ein Jahr hinweg habe ich Spotify im Premium Abo verwendet. Es gab (und gibt) eine wirklich große Auswahl, man kann Playlists erstellen und teilen, basierend auf dem eigenen Geschmack einen "Radio-Sender" wählen und im Premium Bereich ohne Werbung hören und Musik sogar offline verfügbar machen. Das war das eine oder andere Mal schon die Rettung für kleine Privatveranstaltungen ohne Internetzugang. In der kostenlosen Variante kann man Musik nur im Shuffle hören und bekommt zwischendurch kurze Werbung eingespielt.

Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass ich nur noch selten von Spotify Gebrauch machte. Ich hörte schlichtweg nicht mehr so viel Musik wie früher. Außerdem stellte ich fest, dass im Rahmen der (bei mir bereits vorhandenen) Amazon Prime-Mitgliedschaft ebenfalls eine Möglichkeit des Musik-Streamings enthalten ist. Kurzerhand habe ich also Spotify gekündigt und mich entschieden, nun einmal Amazon zu testen. Zu Beginn war die Musik-Ausbeute noch sehr spärlich, doch nach und nach wurde das Angebot immer größer. Auch bei Amazon Music kann man Musik offline verfügbar machen, die App bietet sogar einen Sleep-Timer (was für mich als "Einschlaf-Hörer" sehr praktisch ist). Ebenfalls gibt es die Radio-Funktion. Sofern man außerdem CDs kauft, können diese automatisch der Musik-Bibliothek hinzugefügt werden.

Mittlerweile nutze ich also Spotify in der Free-Version, da ich dort noch einige selbst erstellte und lieb gewonnene Playlists besitze sowie Amazon, da es in meinem Abo enthalten ist. Ich bin mit beidem wirklich sehr zufrieden und bin froh, dass es mittlerweile im Rahmen des Musik-Streamings eine so gute und relativ große Auswahl gibt.

P.S.: Es gibt zum Teil auch Hörspiele in beiden Portalen zu hören!

Wie stehts mit euch? Seid ihr CD-Käufer, Radio-Hörer oder Musik-Streamer?
Wenn ihr streamt, welches Portal nutzt ihr? Seid ihr zufrieden? Habt ihr schon verschiedene Dienste ausprobiert?


Kommentare:

  1. Bin auch immer wieder am überlegen ob ich auf Premium upgrade... Allerdings kann ich beim IPad sogar noch die einzelnen Lieder direkt anwählen. Einziger nachteil ist die Werbung. Von daher werd ich wohl bei "free" bleiben. Ich hab aber auch ganz ehrlich noch nichts anderes getestet. Ich bin eher ne treue Seele (Apple, Nikon, VW usw. ;-) )

    glg nach Bayern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Premium habe ich damals genommen, als ich gemerkt habe, dass ich wahnsinnig viel Musik höre - ob nun zuhause oder tatsächlich auch unterwegs. Wobei ich an sich finde, dass die Werbung bei Spotify zumindest nicht mega nervig ist. Hab tatsächlich auch noch lang bezahlt, obwohl ich es nicht mehr so intensiv genutzt habe - aber irgendwann kam mein Sparfuchs durch :) Drum - gekündigt, was ja zumindest schnell und einfach von einem Monat zum nächsten geht.
      <3

      Löschen
  2. Ich hab Spotify 3 Monate als Premium Mitglied gehört. Da wars schön werbefrei und ich muss sagen, dass ich da auch deutlich mehr Musik gehört habe als sonst. Oder hatte ich einfach nur mehr Zeit? So ganz weiß ich's nicht. Meine treue Seele ist eindeutig der iPod Classic, mein iPad und in diesem Zusammenhang natürlich iTunes.
    Aber vielleicht werd' ich eines Tages wieder Spotify Premium Member. Praktisch war's schon gleich auf nahezu alles zugreifen zu können, auf das man Lust und Laune hat. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich liebe meinen iPod nano und da dort Spotify auch nicht geht, bin ich da dann auch wieder ein wenig von weg gekommen.
      Praktisch ist es auf jeden Fall und man kann ja jeden Monat neu entscheiden <3 Aber Free hören, ist ja für ab und zu auch echt ok <3

      Löschen
  3. Spotify knebelt mich auch ein wenig an sich wegen der Playlisten, die ich mir dort angelegt habe und der Songs, die ich abgespeichert habe. Aber Premium war es mir irgendwie nicht wert. Wenn ich zuhause bin, höre ich eigtl immer am Laptop oder über einen Bluetooth Lautsprecher. Über Handy nur sehr selten. Die shuffle-Funktion nervt mich unendlich. Frei nach dem Motto "Ich will aber diiiieeesen einen Song hören. JETZT" Aber nachdem ich Premium angetestet habe, empfand ich, dass es mir das nicht wert ist und ich das zu wenig ausschöpfe.
    Du bringst mich aber auf die Idee mal andere Dienste auszuprobieren... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Shuffle Problem bei Free kenn ich total - hatte ich neulich erst wieder und war dann kurzzeitig genervt. Auf der anderen Seite ist natürlich das kostenlose Angebot schon sehr gut und in den meisten Fällen ja ausreichend. Amazon nutze ich derzeit auch nur, weil es ohnehin im Prime Account integriert ist. Andere Dienste scheinen preislich ähnlich wie Spotify zu liegen.
      :) Viel Spaß, falls du dich mal durchprobierst <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.