Fasching: Willkommen im Wunderland

Ich gestehe - ich mag Fasching sehr!
Es macht mir Freude, mir Kostüm-Ideen zu überlegen und diese umzusetzen. Früher war meine Mami die fleißige Kostüm-Näherin, die mich jedes Jahr aufs Neue mit einem schönen und selbstgemachten Kostüm versorgt hat. Als ich älter wurde habe ich häufig mit meiner Schwester und einigen Freundinnen eigene Kostüme entworfen. Wir saßen dann meistens im Dezember schon zusammen, haben beratschlagt, konzipiert und überlegt. Es wurden Stoffe gekauft und fast jeden Abend ratterten die Nähmaschinen.

In diesem Jahr hatte sich der Kerl und ich uns in den Kopf gesetzt, den verrückten Hutmacher und Alice im Wunderland zu sein. Das Alice im Wunderland Kostüm habe ich mir bereits vor einiger Zeit für dieses Shooting gekauft, daher rückte das Hutmacher-Kostüm in den Fokus meiner Bemühungen. Tagelang durchforstete ich das Internet, notierte Ideen, recherchierte, konzipierte und überlegte. Da mir die fertigen Kostüme nicht besonders gefallen haben und sie obendrein nicht ganz günstig sind, war schnell klar, dass eine eigene Umsetzung her muss. Neben vielen kleinen Accessoires ist der Hut das schönste, imposanteste und wichtigste am ganzen Kostüm. Damit das Kostüm einmalig und etwas ganz besonderes wird, haben wir den Hut also kurzerhand selbst gemacht:

In dieser Foto-Reihe habe ich (wenn auch nur mit dem Handy) den Fortschritt bei der Erstellung des Hutes festgehalten. Das Grundgerüst ist aus Karton und Tonpapier, welches im Anschluss mit einem Stoff überzogen wurde. In unserem Fall war es ein grauer Stoff, den ich in der Restekiste in einem Stoffladen gefunden habe. Für die Hutkrempe benötigt man einen dickeren Draht und ebenfalls Stoff. Dabei muss man beachten, dass man die Stoff für die Krempe richtig schön straff über den Draht zieht, damit die Krempe nicht lasch herunter hängt - nach zwei bis drei Anläufen habe ich es aber dann doch hinbekommen. Die Krempe wird im Anschluss mit einer Nähmaschine abgenäht (DANKE SCHWESTERHERZ <3). Bevor er seine grüne Farbe bekam, haben wir noch einen alten Vorhang-Stoff über den oberen Teil des Hutes gemacht. Nun wurde fleißig mit grüner Textilfarbe aus der Spraydose gesprüht.

Hier seht ihr noch verschiedene Accessoires, die Hut und Kostüm perfekt machen. Den Hut habe ich noch ein wenig verziert: Die angekokelte 10/6 Karte, ein hübsches oranges Stoffband, Knöpfe auf Schaschlik-Spießen und (was man auf den Bildern nicht sieht) blaue Deko-Federn.


Im lieben Internet habe ich außerdem noch ein günstiges Sakko und viele bunte Nähgarn-Spulen erworben. Das Sakko wurde mit Spitzenband an den Ärmeln und am Kragen verziert und anschließend auch einer Farbspray-Attacke unterzogen. Das Nähgarn habe ich auf eine Kordel - farblich sortiert - aufgefädelt. Aus dem selben Stoff, den ich für das Hutband verwendet habe, habe ich einen langen Streifen für die Schleife abgeschnitten und mit ein wenig schwarzem Textilspray bearbeitet. Aus schwarz-grün-karierten Stoff, den ich ebenfalls in der Restekiste des Stoffladens gefunden habe, wurden noch Handstulpen genäht. Außerdem haben wir noch eine günstige Anzughose und Kniestrümpfe besorgt. Die Anzughose wird unterhalb vom Knie abgeschnitten. Ein älteres schwarz-rot gestreiftes Hemd sowie ein schicke Anzugweste, haben wir glücklicherweise in unserem Schrank gefunden. Hier links seht ihr, wie das ganze zusammengesetzt aussieht.


Damit der Look natürlich perfekt ist, wurden die Haare rot gefärbt und das Gesicht von mir geschminkt. Für das Make-Up habe ich dann doch rund eine Stunde gebraucht, aber ich denke das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, oder was meint ihr?

Hier hab ich noch ein Bild von unserem gemeinsamen Kaffee-Kränzchen:

Wenn ihr noch Fragen zum Kostüm habt, immer her damit. Ich hoffe der etwas andere Ausflug heute hat euch trotzdem gefallen.

Wie gefällt euch das Kostüm? 
Mögt ihr Fasching? Verkleidet ihr euch gerne? 
Seid ihr vielleicht sogar selbst begnadete Kostüm-Konzipierer? :)





Kommentare:

  1. WOW! Das ist aber tatsächlich sehr beeidruckend. Das Ergebnis ist der Hammer. Hut ab. Da habt ihr was gezaubert ;-) Ich bin der totale Faschingsmuffel. Trotz allem hab ich mich dank Deinem Beitrag sehr amüsiert und wünsch Euch noch ganz viel Freude bei all dem was da in der kommenden Zeit noch auf Euch zukommt ;-)) Alaaf, Helau, usw... ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das "exzessive" Faschingsfeiern habe ich dann doch unterbleiben lassen. Aber vielen dank für deine Worte <3 Da freu ich mich wirklich sehr.

      Löschen
  2. Wow, das Kostüm ist der Hammer! Das hast du sehr, sehr gut hinbekommen. Mir fehlt für sowas das Talent und die Ausdauer, aber da sieht man mal wieder wie toll selbstgemachte Kostüme sind.
    Ich wünsch euch viel Spaß in der Karnevalszeit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss gestehen, am Ende war ich dann auch erstaunt darüber, dass ich es wirklich so ganz und gar durchgezogen habe. Hoffe du hattest auch eine schöne Faschingszeit <3

      Löschen
  3. ich selber hab es ja gar nciht so mit fasching aber das liegt bestimmt daran, dass ich noch nie so ein großartiges kostüm hatte. WOW ich bin echt begeistert, das ist dir/euch unglaublich gut gelungen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön meine Liebe <3 Bin auch sehr stolz auf das Ergebnis :)

      Löschen
  4. Das Kostüm ist einfach nur fantastisch geworden, das ist wahnsinn! :)
    Jetzt auch zu lesen, wie viel Arbei tund vor allem Liebe da wirklich dahinter steckt, macht es noch verrückter. Ich finde es richtig klasse und ich freu mich, dass ihr so ein tolles Kostüm gezaubert habt. Das Bild von euch beiden ist fantastisch toll :)

    AntwortenLöschen
  5. ja schneelfie als bezeichnung fand ich auch echt toll :D und verlängertes wochenende klingt auch super! :)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht sehr cool aus!
    Für Basteleien habe ich selber leider kein Händchen, ich kann nur zeichnen. Morgen gehe ich als "Cowgirl"/Banditin und Montag als Wolf. Ich mag keine gekauften Fertigkostüme, ich würfel meine zusammen und kaufe zur Not nur passende Accessoires dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt auch nach einem super Plan, man kann sich tatsächlich auch super tolle Sachen zusammen würfeln und die Qualität ist dann doch deutlich besser. Hoffe du hattest eine schöne Faschingszeit! <3

      Löschen
  7. Hihi! Ich bin wirklich fasziniert, was du da aus dem Hut gezaubert hast ;) :D
    Karneval hab ich seit Jahren nicht gefeiert. Dafür ist Köln dann doch zu weit weg und an der Uni hab ich schon 2x an Rosenmontag Klausur geschrieben :D Davor hieß es immer arbeiten um 11:11 Uhr.
    Helau und Alaf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, ich erinnere mich noch dass ich in der "echten" Uni-Zeit da leider auch öfter in das Klausur-Dilemma hineingefallen bin. Total nervig.
      <3

      Löschen
  8. Liebe Frau Heldin,
    das Kostum ist dir/euch wirklich perfekt gelungen! Ich bewundere deine Ausdauer, selber Kostüme herzustellen. <3
    Ich bin ein totaler Faschingsmuffel, sehe mir aber gern die Verkleidungen von Faschings-Fans an ;o)
    Liebe Grüße, Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht zeige ich ja bei Gelegenheit mal wieder ein Kostüm her. Früher war es noch einfacher, wenn dann Freundinnen mit Nähmaschinen (und genug Erfahrung mit diesen Geräten) mit am Tisch saßen. DAS ist nämlich was, was ich leider gar nicht beherrsche. :)
      <3

      Löschen
  9. Ihr seid sooooo toll!!! ♥ Ich hatte ja schon auf Fotos von Euren Kostümen gehofft und bin wirklich arg begeistert!

    Ich persönlich kann mit Karneval/Fasching überhaupt nix anfangen. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich in Berlin geboren bin :D Wenn ich die Feierei so sehe, finde ich eher, dass es nur ums Saufen und Rum-/Anmachen geht. Die meisten Kostüme werden auch immer "bitchiger" - irgendwann gehen die Leute nackt.

    ABER es gibt natürlich immer Ausnahmen - und Eure Kostüme sind DER HAMMER!!! So kann Karneval/Fasching sicher Spaß machen.

    Wilde Umärmelung ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dank dir meine Lieb. So nett von dir :) Und ich bin froh, dass wir mit dem Foto deinen Ansprüchen gerecht geworden sind :)

      Das mit den "bitchigen" Kostümen finde ich auch ein echtes Problem. Das ist/war mit ein Grund warum wir früh angefangen haben, die dann selbst zu nähen. Denn so sahen alle Freundinnen gleich aus und es hat trotzdem jeder super gepasst.

      <3 Küsschen<3

      Löschen
  10. Hach, bin ich froh zu lesen, dass du es auch Fasching nennst :D Ich komme aus dem Osten, wohne jetzt aber in Köln und werde dafür immer ausgelacht ^^

    Und: Großartiges Kostüm! Ich hoffe, euer Fasching war super :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, oh je ... das heißt du bist jetzt in der "Karnevals-Hochburg" gefangen. Brrrr. :)
      Unser FASCHING war auf jeden Fall großartig <3

      Löschen
  11. Hallo, tolles Kostüm.
    Wir gehen dieses Jahr an Rosenmontag in einer großen Gruppe als verrückter Hutmacher. Habe eine schwarze Jacke und wollte diese ansprühen damit sie etwas älter aussieht. Kannst du mir sagen mit welchem Farbspray du gesprüht hast. Textilfarbe oder einen normales Farbspray aus der Dose. Welchen Farbton hast du für die Jacke benutzt?
    Liebe Grüße Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      lieben Dank für deinen Kommentar.
      Wir haben ein Textilspray aus dem Bastelladen verwendet. Ein normales grün, welches wir auch für den Hut verwendet haben.

      Alles Gute und viel Spaß im Fasching <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.