Heldenhafte Wundersachen - Teil 33


Mittlerweile sind wir also bei der Schnapszahl 33 angelangt. Es gibt allerdings keinen Schnaps sondern ein Rezept. Die liebste Clara und ich wollen euch heute jeweils etwas selbst gekochtes zeigen. Bereits beim Backrezept für die Burgern-Buns habe ich den Umstand erläutert, dass die Küche und ich uns nicht besonders Nahe stehen. Zwischen uns ist der Funke einfach nicht übergesprungen - dafür aber zwischen mir und dem Kerl. Der reisen große Vorteil der sich für mich aus diesem Funken ergeben hat, ist die Tatsache, dass ich nur noch sehr, sehr, sehr selten selber kochen muss. Oder ich unterstütze in dem ich zum Beispiel erst gestern wieder, für dieses tolle Gericht einen Topf mit Wasser auf den Herd stelle.

Heute gibt es nämlich für euch ein Rezept für die "heldenhaften Tortellini in Schinken-Sahne". Dieses Gericht hat sich irgendwie zu einem meiner Lieblinge für Zuhause entwickelt. Es geht schnell, was gerade an langen Arbeitstagen von Vorteil ist und man braucht nicht extrem viele Zutaten (vieles davon habe ich oft schon zuhause).

Zutaten:
• 400-500 g Tortellini (je nach Packungsgröße; Alternativ kann man auch Capelletti nehmen).
Nach einigem Durchprobieren verschiedener Tortellini-Sorten, haben wir unsere Favoriten gefunden und bevorzugen die Tortellini von Rana (Prosciutto crudo et Formaggio)
• 1 Zwiebel
• 1-2 Zehen Knoblauch
• 3 Scheiben Schinken
• 1 Becher Sahne
• 1 Eigelb
• Parmesankäse
• 1 Schuss Weißwein
• Gewürze (Salz, Pfeffer,..)
Variationen: Tomaten, Erbsen, Tomatenmark, Pilze - damit kann man immer wieder ein neues Geschmackserlebnis zaubern!


Zubereitung:
Die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und in einem Topf mit ein wenig Butter oder Öl andünsten. Derweil den Schinken klein schneiden und dazugeben. Nun mit einem Schuss Weißwein ablöschen und kurz brodeln lassen. Als nächstes kommt der Becher Sahne und ein bisschen geriebener Parmesan (hebt euch auf jeden Fall ein bisschen etwas für den Schluss auf!) hinzu. Die Soße darf nun ein bisschen vor sich hin köcheln. In der Zeit könnt ihr ein Ei aufschlagen und Eiweiß von Eigelb trennen. Nun könnt ihr entweder das Eigelb direkt in die Soße geben und verrühren oder ihr entnehmt in einen Becher (zB der leere Sahnebecher) ein wenig aus der Soße im Topf, rührt das Eigelb ein und gebt es danach wieder zur Soße hinzu. Als nächstes wird noch mit Salz und Pfeffer gewürzt. Während die Soße noch weiter köchelt, könnt ihr einen Topf mit Wasser erhitzen und die Tortellini gemäß der Packungsangabe kochen. Wenn ihr keinen weiteren Topf verschmutzen wollt, könnt ihr die Tortellini auch in die Soße werfen und darin ziehen lassen. (Dabei immer ein bisschen rühren, damit sie nicht am Boden ankleben und anbrennen.

Nach 2 Minuten etwa (länger brauchen Tortellini nicht) könnt ihr alles auf einem Teller anrichten und mit dem restlichen Parmesankäse bestäuben.

Fertig sind die heldenhaften Tortellini. 
P.S. Wir sind mittlerweile dazu übergegangen, die Sauce in unserer Trixi zu machen, da sie uns das Zwiebeln und Knoblauch schneiden abnimmt und selbst rührt. :)

Ich hoffe meine heldenhaften Tortellini finden Gefallen. Probiert sie doch einfach mal aus und sagt mir wie sie euch geschmeckt haben!

In der nächsten Woche lautet das Thema "Erinnerung". Ich bin total gespannt! Schaut also unbedingt nächste Woche wieder vorbei, wenn wir gemeinsam in Erinnerungen schwelgen!

Kommentare:

  1. Ich will auch mal Helden-Tortellini essen.... Biiiitttteee!! Sieht sehr lecker aus. Ich mag die Dinger ;-)
    Parmesan ist auf jeden Fall Pflicht...
    lg Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, aber sind halt keine Burger. Vielleicht könnte ich für uns beide auch mal Burger Tortellini entwickeln? :)
      Aber ja, Parmesan kommt immer ein kleines Gebirge obendrauf :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.