MagicLetters: N wie Nacht

N wie Nacht lautet das neue Thema beim Fotoprojekt MagicLetters von Paleica. Nacht gefällt mir gut, denn ich mag Nachtaufnahmen und Langzeitbelichtungen richtig gerne. Ich finde es schön, wie sich ein Bild durch eine Langzeitbelichtung bei Nacht verändert. Am Wochenende waren die Nächte leider verplant, weswegen ich unter der Woche mal nachts los musste.

Die ersten Schnappschüsse und Ideen waren irgendwie nicht so zufriedenstellend, aber ich habe dann doch eine Umsetzung gefunden die mir gefallen hat:


Es hat ein paar Versuche gedauert, bis wir damit zufrieden waren. Außerdem wurden wir von einigen Wartenden interessiert beobachtet. :) Aber es war es wert, denn das Foto gefällt mir sehr gut.

Hier noch zwei weitere Langzeitaufnahmen:


So, das wars mit N wie Nacht! Morgen geht es dann ja schon wieder weiter mit dem neuen bzw. nächsten Buchstaben O.

Wie gefallen euch meine Nachtaufnahmen?
Habt ihr euch selbst schon mal an diesen Langzeitbelichtungen versucht?



Kommentare:

  1. eine super idee, das erste! ich finde, das ist euch wirklich gut gelungen! das zweite mag ich auch total gern, der verlauf der lichtspur, die farben und der entsättigte hintergrund - toll!

    AntwortenLöschen
  2. Aufnahmen mit Langzeitbelichtung finde ich auch richtig toll. Vor einiger Zeit habe ich eine Fotoserie gesehen, in der mit einer Wunderkerze Worte in die Luft geschrieben wurden und man dann auf dem Foto die Buchstaben sehen konnte. Ist wohl gar nicht so originell, wie ich zuerst dachte, aber es sieht hammer aus :D
    Genau wie auch deine Fotos hier. Ich liebe deine Fotos genrell! :D Das erste ist richtig cool und irgendwie vermittelt es mir gerade gleichzeitig Hektik und Entschleunigung. Das Bahnhofsgefühl ist auf jeden Fall super toll eingefangen!
    Das zweite Bild erinnert mich an ein Autorenn-Computerspiel von früher :D

    Liebste Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAA, Langzeitbelichtung mit Buchstaben finde ich auch so toll. Ich hab das mal gemacht, als ich die Kamera ganz neu hatte und eigentlich wenig Ahnung von der Bedienung hatte. Nur durch Zufall habe ich diesen Langezeitmodus entdeckt und was man dadurch erreichen kann.
      Aber ich mag Langzeit insgesamt so gern, weil man so spannende Sachen abbilden kann. Wie eben auf dem Bahnhofs-Bild :)

      Löschen
  3. Das erste Bild ist ja der Wahnsinn. o.o
    Irgendwie kann ich mich gar nicht satt sehen daran. Wirklich toll!
    Ganz dicken Knuff! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Interessantes Foto das erste, geisterhaft, irreal :)

    AntwortenLöschen
  5. Super Fotos, vor allem das erste. Wobei das zweite nicht weniger cool ist. Und ich kann mir das soooo gut vorstellen mit den Passanten die da stehen bleiben und wissen möchten was "2 so Freaks" da mit diesem Stativ Ding anstellen ;-) Daher doppelt Hut ab. Keine Ahnung ob ich das so hinbekommen würde wenn ich wüsste ich werd dauernd beobachtet.

    Und auch das zweite Bild ist Richtig genial! Schön die Dynamik im Bild durch die Lineien bzw. Kurven! Besser kann man Nacht nicht bebildern!

    Bin gespannt auf "oben" ;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das große Glück war an dem Abend, dass insgesamt total wenig los war in der Stadt und es daher nur ganz wenige "Gaffer" gab ;) Ansonsten irritiert mich das schon ganz schön, wenn mich jemand so extrem bei etwas beobachtet.
      Vor allem wenn man dann auch noch 2 Minuten lang super still dasitzen muss (ohne zu lachen) :)
      Andererseits, mit mehr Menschen hätte es durchaus auch interessant werden können.... :)

      Löschen
  6. das erste bild find ich super interessant irgendwie!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.