Heldenhafte Wundersachen - Teil 21


Wir befinden uns mittlerweile in der 21. Woche! Dieses kleines Spaßprojekte von meiner fabelhafte Clara und mir, welches wir heldenhafte wundersachen getauft haben, ist mittlerweile ein fester Bestandteil geworden. Es macht mir immer wieder aufs neue Spaß, eine Woche lang über ein bestimmtes vorgegebenes Thema nachzudenken. Heute wird es ein klein wenig kindlich - aber es ist ja gut das Kind in sich zu bewahren. Nach dem Ort der Ruhe in der letzten Woche, wollen wir heute das liebste Kuscheltier vorstellen.

Wir freuen uns über Kommentare und auch eigene Beiträge zu den heldenhaften wundersachen. Und wie immer, verrate ich am Ende des Beitrags das Thema für die nächste Woche.
Erst nachdem ich das Foto für den Ort der Ruhe in der letzte Woche gemacht habe, habe ich das neue Thema gelesen. Wie es also der Teufel so will, war im letzten Beitrag bereits die Antwort auf das heutige Thema enthalten.

Da Rudi aber etwas ganz besonderes ist, möchte ich ihn euch heute ein bisschen näher vorstellen.

Rudi wurde selbst genäht von meiner lieben Freundin @maiimouna. Er besteht aus unterschiedlichen Materialien, kann als Kissen oder als Tröster-Schwein verwendet werden - denn der Frottee-Stoff ist perfekt um Tränchen zu trocknen, wenn man mal traurig ist. Falls man nicht traurig ist, kann man in Rudi's Schnauze sogar Stifte verstecken. Und das sein Ringelschwanz einfach außerordentlich süß aussieht,brauche ich ja wohl nicht erwähnen. Rudi ist ganz und gar handgemacht und ich bin so stolz darauf, ein so individuelles und eigenes Kuscheltier zu besitzen.

Etwa ein gutes Jahr lang, lebte Rudi alleine in meinem Bett - dann sind wir beide umgezogen. Sein neues Zuhause wurde das Sofa. Weil ein Schwein nicht alleine leben sollte, zog in diesem Jahr auch Gundula Knorrig bei uns ein. Nun leben Gundula und Rudi glücklich und zufrieden:


Wie gefällt euch Rudi und seine Gundula?
Habt ihr auch noch Kuscheltiere?
Habt ihr schon mal ein Tier selbst genäht oder ein selbst genähtes Tier besessen?

Das Thema in der nächsten Woche lautete: "Lieblingstag"
Gut, dass ich nun wieder eine Woche Zeit habe, um darüber nachzudenken.

Kommentare:

  1. Ohhh ich hatte auch immer ein Stofftier. Einen Hund. Den müsste ich eigentlich noch haben. Aber wo? Verdammt ich muss mich auf die Suche machen! Der müsste jetzt knapp 35 Jahre alt sein... Ziemlich heftig!
    Und auch jetzt sind bei uns die Kuscheltiere present ohne Ende. Beide kinder können ohne ihr Kuscheltier nicht einschlafen. Und ich finde es klasse das es noch Kinder gibt, die in der heutigen Zeit (vollgestopft mit Medien usw) noch ihr kuscheltier haben... Das sollte die Menschheit sich bewahren!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir voll und ganz zu. Das sollte man sich wirklich bewahren. Für mich gab es auch von klein auf Kuscheltiere und ich habe auch meinem Neffen einen kleinen Steiff-Elefant zu Weihnachten geschenkt, der ihn hoffentlich ein Leben lang begleiten wird :)

      Löschen
  2. Sehr süß die Zwei. :)
    Ich hab Wuffi bei mir, meinen Plüschhund. Ich hatte irgendwie schon immer Plüschhunde... :D Wuffi geht auch immer mit auf Reisen.
    Knuff dich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist aber sehr süß, dass Wuffi sogar mit auf Reisen gehen darf. Dann hat er bestimmt schon wahnsinnig viel von der Welt gesehen <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.