Habe ich die Berechtigung...

...das zu tun, was ich für richtig halte?
ODER: Wie andere immer alles besser wissen.


Vielleicht ist es nicht immer allen recht was ich für richtig halte, aber es ist mein Leben und meine Berechtigung. 

In den letzten Tagen habe ich häufig darüber nachgedacht, wer eine Berichtigung hat, mein Tun in Frage zu stellen. Denn in letzter Zeit, gab es Momente, in denen ich aus verschiedenen Wegen, meinen weiteren gewählt habe und das nicht immer auf Begeisterung stieß. Obwohl mich die mangelnde Begeisterung schmerzt, frage ich mich inwieweit ich mich durch dies verunsichern lassen sollte. 

Kennt ihr dieses Gefühl? 
Andere Menschen, denken immer Sie wissen, was besser ist für einen. Viel zu häufig wählen Sie dabei den Weg, mit dem geringsten Widerstand. "Bleib doch, mach doch weiter wie bisher.." Doch ich will raus aus diesem Hamsterrad. Will neues entdecken, erleben und erfahren. Neue Wege suchen, erschließen und gehen. Eigentlich ist es doch wichtig, dass der Weg, den ich wähle mir selbst gefällt. Denn eigentlich kann doch nur ich wissen, was gut für mich ist, oder? Ich bin traurig, wütend und genervt, weil viele der Worte, die in letzter Zeit gesprochen wurden, bei mir als Kritik ankommen. So, als würde mein Urteilsvermögen in Frage gestellt werden. Als müsse ich mich rechtfertigen, warum ich etwas auf meine eigene Art und Weise mache. Viel zu oft, ertappe ich mich dabei, wie ich mich tatsächlich rechtfertige. Hundert und ein Mal erkläre, wieso und weshalb ich etwas tue, wie ich es tue. Habe das Gefühl auf Biegen und Brechen jeden auf meine Seite ziehen zu wollen. Doch damit will ich versuchen aufzuhören - wer nicht für mich ist, ist gegen mich und diesen Menschen will ich keine Berechtigung mehr einräumen mir schlechte Gefühl zu machen. Denn ich befinde mich an einem Punkt, an dem ich einfach nur glücklich sein möchte, dass die Dinge sind, wie sie sind. Ein Punkt, an dem ich mir wünsche, dass sich die Welt mit mir freut, weil ich neuen Aufschwung und eine neue Vorstellungen davon habe, wie mein Leben in der nächsten Zeit weiter gehen soll. Ich fühle mich glücklich und zufrieden - mit mir selbst und mit meinen Entscheidungen für das Jahr 2015 - und schließlich bin ich der Hauptakteur in meiner Welt.

Auch in der Vergangenheit gab es häufig, diese Entscheidungen in meinem Leben, die nicht immer jeder gut hieß und doch haben mich all meine Entscheidungen - von der ich keine einzige bereue - zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Und eigentlich ist das doch ganz ok, oder?

Ich gebe mir immer viel Mühe, hinter meiner Entscheidung zu stehen. An manchen Tagen jedoch, bin ich absolut froh, dass es auch Menschen gibt, die mich unterstützen und die mich daran erinnern, dass es richtig ist, hinter seiner Entscheidung stehen zu bleiben.

Kennt ihr dieses Gefühl?
Wie geht ihr damit um, wenn jemand an einer Entscheidung von euch selbst etwas zu meckern hat? 
Klärt ihr auf? Rechtfertigt ihr euch? Oder schaltet ihr stur auf Durchzug?
Lasst ihr euch leicht beeinflussen oder könnt ihr eure Entscheidungen stark nach außen vertreten? 





Kommentare:

  1. Hallo du Heldin!
    Ich glaube dieses Gefühl kennt jeder der irgendwie versucht mehr oder weniger sein eigenes Ding zu machen. Klar, immer schön mit den anderen mit ist viel einfacher. Aber will man das dann auch wirklich?

    Ich habe oft das Problem, dass mir nicht gefällt wie andere mit etwas umgehen, ich möchte es dann gerne so machen wie ich es für richtig halte. Dafür gibt es grundsätzlich fragende Blicke und dumme Kommentare. Teilweise sogar wirklich beleidigend.
    Schema F ist eben der Standard, und alles was nicht Standard ist steht erst einmal alleine da.

    Das mit dem Rechtfertigen vor anderen habe ich mir mittlerweile abgewöhnt, denn es nervt mich auch wenn andere versuchen mir ihre Meinung aufzudrüclen, dann möchte ich das auch nicht bei ihnen tun. Außer sie fragen halt wirklich gezielt danach, dann bekommen sie eine klare Antwort! Gefällt vielen nicht, aber sie hätten ja auch nicht fragen müssen.
    Rechtfertigen vor mir selbst? Ich glaube wenn ich meine eigenen Entscheidungen so oft überdenke und anzweifle dass ich sie vor mir selbst rechtfertigen muss, dann habe ich etwas falsch gemacht. Die guten Entscheidungen fühlen sich richtig an, da muss ich dann auch nicht mehr weiter drüber nachdenken.

    Am Anfang war es für mich nicht immer einfach, aber ich ziehe das jetzt schon so lange durch, ich finde meine Entscheidungen gut und wichtig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte, lieber analogMensch - eigentlich kann ich dir da nur Recht geben und ich will in Zukunft wieder mehr darauf hören, mein Ding zu machen :) So wie du das auch machst, denn ich glaube das ist der richtige Weg - und der fühlt sich auch für mich richtig an!

      Löschen
  2. Meine liebste Heldin und Grübelmonster,

    der Weg des geringsten Widerstandes - den Weg gehen viele Leute, weil sie einfach nicht den Mut haben, aus den geregelten Bahnen auszubrechen. Altbewährtes ist gut, warum sollte man es ändern?

    Ich bin viele Jahre auch diesen Weg gegangen, wurde aber immer unglücklicher. Ich wollte mich nicht mehr beugen und Dingen zustimmen, die mir eigentlich Bauchschmerzen verursachen. Der Anfang war schwierig, denn die Leute haben meine Entscheidungen angezweifelt und standen mir plötzlich mit dem Rücken zugewandt. Aber hey, auch wenn vielleicht manche Entscheidungen sich vllt. zunächst als Flop entpuppen - nur so lernst Du fliegen! Heißt ja nicht, dass Du automatisch perfekt sein musst, nur weil Du Deinen Weg gehen willst. Es ist DEIN Leben und niemand hat das Recht, Dir vorzuschreiben, wie Du ihn zu gehen hast!

    Wenn Dir jemand Steine in den Weg wirft, stelle Dich drauf, halte die Balance, genieße den Ausblick, lächle und geh' weiter!

    Ich drücke Dich ganz lieb und befürworte Dein Vorhaben, dass Du Entscheidungen in Zukunft für DICH treffen willst! :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebste Lieblings-Heldin - bei dem vorletzten Satz musste ich wirklich ganz, ganz, ganz arg grinsen. Das ist wohl wirklich das allerbeste was man mit Steinen tun sollte.
      Diesen Satz habe ich mir jetzt ganz tief ins Herz hineingepackt <3 <3

      Löschen
    2. Das freut mich sehr, meine Liebe! <3 Mit Steinen kann man wirklich wunderbare Dinge anstellen - man muss nur daran denken, wenn sie einem in den Weg gelegt werden ;)

      Löschen
  3. Liebste Frau Heldin,

    ich kann dich vollkommen verstehen!
    Und nein, du musst dich nicht danach richten, was die anderen sagen.
    Was wissen die anderen schon darüber wie du dich wirklich fühlst und was für dich richtig ist.

    Natürlich ist es gut, wenn andere Menschen ihre Meinung zu unseren Überlegungen und Entscheidungen äußern, wenn es angebrachte Zweifel sind. Denn jeder kann sich mal irren und dann ist es hilfreich, wenn jemand dich drauf aufmerksam macht.
    Aber wenn ich, nachdem ich über die Argumente der anderen nachgedacht habe, immer noch bei meiner Entscheidung bleiben will, weil sie sich für mich richtig anfühlt, dann müssen die anderen das auch akzeptieren und nicht immer wieder gegenreden.
    Denn es ist mein Leben und nur ich kann wirklich wissen und vor allem fühlen, was für mich richtig ist und womit ich am glücklichsten sein kann.

    Es muss unglaublich ermüdend und frustrierend sein, sich immer wieder rechtfertigen zu müssen.
    Und das musst du nicht. Wenn du einmal erklärt hast, wieso du dich so entscheiden willst, muss das allen anderen reichen. (Sie müssten es selbst ohne Erklärung so hinnehmen.)

    Also lass dich nicht verunsichern, sondern tu das, was sich für dich richtig anfühlt.
    Du bist groß und deine eigene Herrin und Heldin.

    Ich glaub an dich und bin mir sicher, dass du deinen richtigen Weg gehst. :)

    Fühl dich lieb gedrückt aus dem fernen Braunschweig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Jule, schön dass du hier warst und von Herzen Danke für Worte und Mühe die du in diesen Kommentar hinein gepackt hast.
      Ich bin froh, dass ich meine Gedanken hier niedergeschrieben habe und so viel Zuspruch und Verständnis bekommen habe :)
      Das erleichtert es ungemein, diesen eigenen Weg weiter zu gehen.

      Ich drück dich fest zurück <3

      Löschen
  4. Meine Süße, ich weiß so gut wie du dich fühlst!!!

    Ich musste schon früh lernen auf einen Beinen zustehen (mit 17 Zuhause ausgezogen) und seit dem habe ich immer mein Ding gemacht. Leider ecke ich sehr, sehr oft bei Anderen an. Nicht bei jeden, aber leider bei vielen. Die die mich kennen, wissen es zu schätzen und stehen hinter mir, gehen meinen Weg mit.
    Aber das Thema hab ich ja auch seit Tagen akut, jemand der agressiv, unhöflich und beleidigend wird, wenn man nicht nach seiner Nase tanzt. Zuerst habe ich mich immer gerechtfertigt, warum ich es so nicht gemacht habe oder warum ich es überhaupt nicht mache. Aber das ist jetzt auch Schluss! Auch hier will ich mir angewöhnen, dass ich mein Ding mache und nicht die des Anderen.

    Ich finde jeder sollte das machen können und dürfen, was er möchte. Es ist ja auch sein eigenes Leben! Niemand ist irgendwem Rechenschaft schuldig.

    Fühl dich ganz doll gedrückt! Ich weiß, dass es ein harter Weg ist, aber es lohnt sich eisern zu sein. *knuff*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe, vielen Dank für die vielen und schönen Worte
      Ich hoffe dein Thema mit dieser aggressiven und unhöflichen Person hat sich mittlerweile gelegt und du hast ihm die eiserne Faust der Steffi gezeigt :)
      Ich drück dich fest zurück und freue mich dass wir diesen Weg gemeinsam gehen <3

      Löschen
  5. Du kannst so schön mit Worten umgehen, meine Liebe!
    Ich weiß, was im Moment in dir vorgeht und es ist so wichtig, dass man sich klar macht, dass man nur sich selbst Rechenschaft ablegen muss für die Dinge die man tut. Ich bin nicht der Held darin, dir da Tipps zu geben, denn irgendwie bin ich selbst an so einem Punkt, wo ich so viele Dinge mir klarmachen müsste und Stärke sammeln muss, um Dinge so zu sehen, wie sie sind und klarzusehen, was ich will. Du weißt, ws du möchtest und dir für dein Leben wünscht und das ist der allererste Schritt, um das Leben zu führen, was du dir wünscht. Demnach hast du total Recht damit, dass du den Menschen, die dich nur anzweifeln, keine Berechtigung erhalten sollten, sich bei dir einzumischen und dir ein schlechtes Gefühl zu geben. Das wünsche ich mir für dich. Bin immer an deiner Seite, um zu hören, was du machst und was dich bewegt. :) <3 Alles Liebe, ich denke an dich. Du bist toll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke mein Hase. Es ist so schön, dich an meiner Seite zu wissen. Auch wenn du sagst du bist nicht gut im Tipps geben - für mich bist du eine der besten Personen die ich mir in meinem Leben nur wünschen kann. Du hast nämlich eine unglaubliche Fähigkeit mich immer wieder auf den rechten Weg zu stupsen. <3

      Löschen
  6. Hey liebe Heldin,
    und wieder ist mein schöner langer Kommentar weg. Aber wie sonst auch, gebe ich natürlich nicht auf. Diesmal wird mein Kommentar noch länger. :-P
    Zunächst mal zu deiner Titelfrage…JA!
    Ich glaube, dass niemand außer dir diese Berechtigung hat. Außerdem weißt ja du am besten, was du selbst für richtig hältst. Ach ja, diese Besserwisser. Sie sind überall, wie die Fliegen. Lästig und schwer loszuwerden. Wenn du glaubst du bist sie los, sind sie schon wieder da. Und man möchte einfach mal auf sie draufklatschen um sie loszuwerden. :-)
    Ich kann nur für mich selbst sprechen, denn ich weiß nicht was für alle Menschen das richtige Verhalten mit solchen Menschen ist…wo wir wieder bei der Fliegenklatsche wären.
    Niemand sollte dein Handeln in Frage stellen, das solltest nicht mal du selbst machen, obwohl du der einzige Mensch bist, der das darf. Ich stelle oft fest, dass die Menschen immer davon überzeugt sind, selbst den richtigen Weg zu gehen. Damit meine ich die sogenannten Besserwisser. Und sie glauben auch, dass sie ihren Weg, den sie für richtig halten, unbedingt anderen Menschen aufdrängen müssen. Ganz ehrlich, es interessiert mich nicht und meinen Weg gehe ich schon selbst. Ist ja auch mein Leben, so wie du auch richtig schreibst. DEIN Weg muss DIR gefallen. Und du sorgst schon dafür, dass es auch so kommt.
    Lass nicht zu, dass du ein schlechtes Gewissen bekommst. Du bist ein toller Mensch, mehr Selbstvertrauen wäre für dich angemessen, denke ich. Das kannst du dir leisten. Schließlich bist du eine unabhängige Heldin. Das bedeutet, dass du nur auf dich selbst hören musst und auf sonst niemanden. Ich habe es auch immer so gesehen, dass Besserwisser Kritik an mir üben, sie trauen mir eine richtige Entscheidung nicht zu. Ich habe gelernt damit umzugehen und ehrlich und direkt auf solche Gespräche einzugehen. Mittlerweile unterbinde ich so etwas sofort. Das kommt zwar nicht gut, ist mir aber egal. Wenn ein Besserwisser sieht, dass du innerlich stark bist, dann bekommt er es mit der Angst zu tun und hat dann ganz schnell keine Argumente mehr.
    Ich glaube, dass man sich für sein Handeln nicht rechtfertigen muss. Geh einfach weiter deinen Weg, du wirst sehen, viele Menschen werden dir auf deinem Lebensweg folgen. Und es werden neue Menschen dazukommen. Du erkennst ja schon richtig, dass es in deinem Leben hauptsächlich um dich selbst geht. Du weißt schon, wie es im Leben weiter gehen soll. Also…wozu aufhalten? Und für wen? Du bist mit all den Erfahrungen der Mensch geworden, der du heute bist. Und ich finde es auch ganz ok, du bist ein besonderer Mensch geworden. Daraus kannst du schließen, dass deine Entscheidungen heldenhaft waren.
    Noch zu deiner letzten Frage, ob ich meine Entscheidungen stark nach außen vertreten kann. Ja, das kann ich schon, es war für mich allerdings ein langer Lernprozess. Meinem Bruder bin ich da ganz besonders dankbar, der mich gelehrt hat, dass ich ein toller Mensch bin und der immer hinter all meinen Entscheidungen stand. Egal, wie diese ausgesehen haben.
    Bleib einfach so wie du bist, du bist eben eine sehr menschliche Heldin, das macht dich aus. Lass dir nichts gefallen und zweifel nicht an dir selbst. Und wenn es andere machen, dann denk immer daran, dass die Menschen, die dich so mögen wie du bist, schlicht und einfach wichtiger sind. Ihre Meinung zählt mehr. :-)
    Ich glaube, ich bin dann fertig… vielleicht lese ich mir das jetzt selbst nochmal durch :-)
    Ganz liebe Grüße
    Danny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Danny,
      was für ein hartes Los, wenn du so viele tolle und durchdachte Worte immer doppelt tippen musst. Vielleicht solltest du sie zukünftig immer erst in die Zwischenablage speichern bevor er verloren geht. Ich freue mich allerdings umso mehr, dass du dir gerne auch doppelt die Mühe machst, deine Gedanken hier nieder zuschreiben.

      Ich will dir einfach von Herzen danken für die Worte und den Zuspruch. Es ist einfach unglaublich toll und freut mich so sehr. <3
      DANKE!

      Löschen
  7. ja ich kenne das nur zu gut und hatte lange zeit große schwierigkeiten damit, weil ich entscheidungen dann oft aus sicherheit getroffen hab und in dem wissen, dass diese variante von außen unterstützt wird, obwohl mir mein bauchgefühl etwas anderes gesagt hat. danach kam dann das hadern damit und die unzufriedenheit, die verantwortung habe ich dann gern weg geschoben, weil "ich es ja nicht für mich gemacht habe". rückblickend hätte ich viel früher damit anfangen sollen, hinter mir selbst zu stehen, aber das kann man halt nicht immer. für die zukunft will ich es so aber auch nie mehr wieder machen.

    ich drücke dir die daumen, dass die entscheidungen richtig sind, den weg musst jedenfalls du gehen und du musst es vertreten, was die anderen sagen ist daher manchmal vielleicht in betracht zu ziehen (es gibt natürlich situationen, in denen "die anderen" auch berechtigte einwände haben KÖNNEN), aber letztendlich muss man nach seinem gutdünken entscheiden.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.