Projekt 52_06: Sinnesrausch

Wie immer habe ich viel und lange gegrübelt, mit welchem Thema es weiter gehen soll im Projekt 52 von Sari. Und das Thema "Sinnesrausch" wollte ich ursprünglich als letztes bearbeiten, weil ich bisher kaum umsetzbare Ideen dazu hatte. Es mangelte bei diesem Thema sogar sehr stark an Ideen.
Irgendwie hab ich es auch nicht geschafft mir am Wochenende Zeit zum Fotografieren zu nehmen, um überhaupt ein Thema fürs Projekt umzusetzen.

Und dann kam das - und mir war klar, DAS ist definitiv ein "Sinnesrausch" für mich.


Gestern Abend war ich mit meiner Familie beim Essen. Eigentlich bin ich kein großer Nachspeisen-Esser, weil ich meistens schon beim Hauptgericht kämpfen muss, um es zu bezwingen. Doch als ich auf der Dessertkarte den Schoko-Kuchen entdeckt habe, musste ich einfach zuschlagen.

Während dem Essen wurde mir klar - Schoko-Kuchen ist mein persönlicher Sinnesrausch. Es kam unverhofft, aber zum Glück hatte ich die Kamera griffbereit und konnte diesen wundervollen Schoko-Kuchen ablichten. Obwohl der Kern nicht wie versprochen flüssig war, so war es dennoch eine Geschmacksexplosion und ein Sinnesrausch.

Ich habe wirklich viel nachgedacht wie man Sinne berauschen kann und wie man einen Sinnesrausch überhaupt dokumentieren kann. Ich fand, dieses Dessert zum einen wundervoll angerichtet und zum anderen unglaublich schmackhaft. Auch die Konsistenz war nicht zu verachten. (Zumindest was man mit dem Löffel "ertasten" konnte). Da Desserts nicht unbedingt musikalisch sind, mussten also nur meine Ohren bei diesem Sinnesrausch zurück stecken. Alle anderen sind mehr oder weniger auf ihre Kosten gekommen und alles in allem hat mich das Dessert ziemlich glücklich gemacht.

Mit was berauscht ihr eure Sinne gerne?
Wie würdet ihr das Thema "Sinnesrausch" umsetzen? (Wenn ihr es im Rahmen des Projekts nicht ohnehin schon gemacht habt, oder noch machen werdet.)


Kommentare:

  1. Boah, sieht das Lecker aus und spricht gleich wirklich mehrere Sinne an. Ich finde das Thema bildlich auch schwer für mich und brüte noch auf einigen Ideen. Schriftlich wäre es einfach für mich zu beschreiben, aber ein passendes Bild wird zu machen, wird wirklich schwer für mich.
    Du hast es wunderbar getroffen.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eines der schwersten Themen, mir selbst ist noch nichts eingefallen, was sich gut fotografisch umsetzen ließe. Aber was Essbares, das toll angerichtet ist und fantastisch duftet, vielleicht noch mit den Fingern gegessen werden muss... sowas in der Art kam mir auch schon in den Sinn. Beim Schokokuchen als Sinnesrausch bin ich auf jeden Fall voll bei dir ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Klasse umgesetzt!
    Ich habe bisher noch keine Idee...

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Umsetzung großartig! Wenn man an Sinnenrausch denkt, dann ist es natüüüürlich SCHOKOLADE!! :D

    Ansonsten bin ich auch sehr gut darin, meine Sinne mit Dingen zu berauschen, die mich glücklich machen, besonders Musik oder meine Lieblingsband (über die wir zwei uns eigentlich noch nie richtig ausgetauscht haben, ich hoffe, dass du sie nicht hasst! :D) und beste Menschen. Du berauschst mich mit deinen Worten, du machst mich glücklich und mein Leben zu einem Besseren, wirklich wahr! :)

    <3

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, das kann ich gut nachvollziehen! Sieht auf dem Bild auch sooooo lecker aus :)


    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

    Gerade gibt es übrigens ein tolles Wellness-Set auf meinem Blog zu gewinnen. Würde mich freuen, wenn du vorbeischaust! Hier geht’s direkt zum Gewinnspiel >>

    AntwortenLöschen
  6. Von Heldin zu Heldin: Schokolade berauscht unbedingt die Sinne!!! Ein Leben ohne Schokolade wäre möglich, aber sinnlos ;) Von daher großen Applaus und Daumen hoch für Deine Umsetzung. Ich dachte auch an irgendwas Leckeres, werde mir das Thema aber bis zum Schluss aufheben bzw. es aufschieben *gg*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.