Projekt 52_26: Mein Motto

Das letzte Thema für den Monat Juni ist "Mein Motto".
Ich habe sehr lang darüber nachgedacht, wie ich dieses Thema umsetzen könnte.

Entschieden habe ich mich dann für dieses Foto:


Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Friedrich Nietzsche


Musik ist ein wichtiger Teil in meinem Leben. Für jede Situation, für jeden Moment, für jede Erfahrung gibt es in meinem Kopf stets die passende Musik. Ein Leben ohne Musik ist für mich unvorstellbar.

Ich bin mit Musik aufgewachsen. Schon als kleines Kind war da immer Musik! Ich habe meinen Papa auf der Bühne beobachtet und ihm beim Klaiverspielen zugehört. Sonntags wurden beim Brunch Lieder erraten. Mit 6 Jahren habe ich dann selbst mit dem Klavierunterricht begonnen und schließlich auch Musik als Leistungskurs gewählt. Musik ist ein Teil meines Lebens, ein Teil meiner Liebe.


Spielt ihr auch in Instrument?
Was bedeutet Musik für euch?


Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Bild

    LG Holger

    AntwortenLöschen
  2. Ich spiele seit meinem 10. Lebensjahr Klavier. Und wenn ich mal einen Tag nicht zum Spiel (mind. 30 min.) komme, bin ich unausstehlich. Urlaub ist herrlich, aber am zweiten Tag vermisse ich mein Klavier. Ich bin, wie Du, mit Musik aufgewachsen. Seit ich denken kann, habe ich klassische Musik gehört. Und ich war in den 70ern einer der wenigen Teens, die nebeneinander Klassik und Hardrock gehört haben. Ich habe Klavier (und Orgel), aber eben in der Band auch E-Bass gespielt. Für mich ist es kein Bruch, erst Metallica, Judas Priest oder Iced Earth, und danach Mozart, Bach oder Brahms zu hören. Ohne Musik ist das Leben tatsächlich ein Irrtum. Und meine zweite Leidenschaft (seit ich vier Jahre alt war) ist das Lesen. Ein Leben ohne Bücher ist für mich ein ebensogroßer Irrtum. Undenkbar, sinnlos, grausam ….

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    ich glaube ich muss mal sehen, was ich so alles im letzten Monat verpasst habe. Deine anderen Posts sehe ich mir im Laufe der Woche auch noch an. Habe mich ja schon lange genug darauf gefreut. :-)
    Auf jeden Fall ein ganz großes Thema, auch für mich. Das Portrait ist wundervoll, so schön ruhig und nachdenklich wirkt das Foto. Ich finde es einfach bezaubernd, du siehst toll aus. Und Schwarzweiss liebe ich besonders, da lenken keine Farben vom Motiv ab und es hat etwas einzigartiges, wie dieses Portrait.
    Ohne Musik gibt es kein Leben, auch bei mir gehört es immer dazu. Da hast du mir schon ein Thema vorweggenommen, das ich schon begonnen habe zu schreiben: "Musik im Kopf". Ich habe fast ständig einen Song im Kopf, manchmal nervt er mich sogar obwohl er mir gefällt. :-)
    Klavier finde ich wunderbar, ich hätte es gerne mal selbst gelernt. Allerdings hatten mein Bruder und ich in unserer Kindheit nur eine Bontempi Orgel. Viel haben wir nicht drauf gespielt, nur ein paar einfache Sachen. Dann habe ich mir später selbst Gitarre beigebracht. Es ging ganz gut, ein paar Jahre habe ich geübt und wurde immer besser. Leider hatte ich dafür keine Zeit mehr als ich noch älter wurde. Aber das Talent für Künstlerisches hatte ich wenigstens. :-)
    Ein Thema das mich begeistert und ein wunderschönes Portrait von dir. Schöner Beitrag. :-) <3
    Ganz liebe Grüße aus Wien
    Danny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.