"PICTURE MY DAY"-Day - Ein sonniger, fauler Sonntag

Am letzten Sonntag war wieder einmal "Picture My Day"-Day. Das ist dieser Tag, der immer wieder statt findet, von wechselnden Personen organisiert wird und an dem jeder der Lust hat, seinen Tag in Bildern festhalten und zeigen kann. Der 28. "Picture My Day"-Day wurde von der lieben Steffi von angeltearz-liest organisiert. Vielen Dank für deine Mühe!
Es ist sogar schon der dritte "Picture My Day"-Day im Jahr 2018 und natürlich war es mir wie immer eine Freude, daran teilzunehmen.

Wenn Ihre einen Blick auf die Teilnehmerliste werfen wollt, dann hier entlang.
Ausnahmsweise startete mein "Picture My Day"-Day bereits Nachts. Denn ich habe mich am Samstag-Abend dazu entschieden, in eine kleine Kneipe zu gehen, wo mein Papa mit seiner Band einen Auftritt hatte. Ich schlürfte Weißwein-Schorle, lauschte der Musik, tanzte und lachte. Zum Abschluss tranken meine Schwester und ich ein "Rüscherl". Die Bezeichnung wird vermutlich den meisten unbekannt sein, oder?
Das Taxi namens Mama brachte mich nach Hause. Obwohl im Haus alles ruhig ist, brennt Licht. Hui, ist dann doch später geworden als gedacht, dafür schon einiges an Schritten gemeistert. Also schnell ins Bad und ab ins Bett.
 Ausgeschlafen bin ich zwar nicht, aber aufs Klo muss ich trotzdem. Da der Kerl schon vor mir auf war, muss ich nur noch im Schlafzimmer den Rollo hochfahren lassen. Das Wetter sieht gut aus und die Sonne scheint.
Für den Sonntag zuhause gehts auch ohne Schminke und mit Gammelklamotten. Nachdem ich gepflegt bin, folgt die Gemüse-Pflege. Es wächst und gedeiht sehr schön auf dem sonnigen Balkon. Die nächste Gurke muss bald geerntet werden.
Auch die Tomaten entwickeln sich langsam und sogar beim Olivenbaum tut sich etwas. Außerdem freue ich mich auf unsere erste Zwiebelernte. Aktuell findet die Zucht noch im Topf statt, aber im nächsten Jahr werden wir dann ein Hochbeet haben. (Die Gartenplanung läuft auf Hochtouren)
Nach der Gartenpflege eine kurze Puzzle-Pause, bevor ich mit der Frühstücksvorbereitung beginne.
Saft auswählen, Laugenstangen ins Rohr und nebenbei noch die Spülmaschine ausräumen. Das Tablett mit den feinen Frühstückssachen steht bereit und in der Zwischenzeit sind auch die Laugenstangen fertig aufgebacken.
Einmal Knuddeln bitte, weil ich so fleißig den Tisch gedeckt habe. Neben Streichwurst und Obadzda dürfen bei mir auch die Essiggurken niemals fehlen. Davon habe ich übrigens Minimum 1 bis 2 Gläser auf Reserve! Man weiß ja nie... Danach habe ich noch ein bisschen Wäsche sortiert bevor ich mich in die Sonne und auf die Terrasse zum Lesen verzogen habe.
Ich bin ein bisschen weggenickt und als ich wieder wach bin, ist es plötzlich gar nicht mehr schön. Das wars dann wohl mit der Fahrradtour, die eigentlich noch für den Nachmittag auf dem Programm stand. Innerhalb kürzester Zeit kübelt es wie aus Eimern. Ich konnte mich gerade noch in Sicherheit bringen. Auf den Schock also erstmal ein Eis. Statt Radtour also Kuscheldecke, Sofa und Film.
Für Kochen ist bei uns - wie ihr ja bereits wisst - der Kerl zuständig. Also kümmert es sich um's Abendessen und hat schon mal den Teig für den Flammkuchen vorbereitet. Bevor wir aber mit dem grillen loslegen können, fiel mir noch ein, dass wir das Auto holen müssen. Unser "Zweit-Gefährt" ist neuerdings ein Rollerchen. Also schnell losgedüst und das Auto nach Hause gebracht. Im Keller habe ich dann noch einmal eine Wäsche angeschalten. Währenddessen hat der Kerl den Teig belegt. Nomnom, das sieht ja schon sehr fein aus.
Der Flammkuchen landet erstmal auf dem Grill. Ich kümmere mich derweil um die filmische Untermalung und den Wein. Als der erste Flammkuchen vom Grill kommt, lässt sich auch der Hund blicken. Könnte ja sein, dass etwas abfällt. Fürs schöne Platz machen gibts natürlich auch ein Leckerli.
Ein fragender Blick, ob es vielleicht nochmal was gibt? Ok, dann erstmal in der Kuhle graben und bequem machen. Chiller-Hund. :) Als der Regen vorbei war, war auch Familie Schnecke auf der Terrasse unterwegs. Papiermüll bring ich auch noch raus.
Mittlerweile ist die Wäsche fertig und darf in den Trockner. Ich hol mir auf dem Rückweg was zu Naschen und schreibe noch einen Einkaufszettel. Außer dem Glasreiniger ist mir allerdings nichts eingefallen. Danach will ich noch in die Dusche bei schönem, stimmungsvollen Licht.
Als ich fertig bin geht's wieder zurück auf die Couch. Wir guggen derzeit eine relativ unspektakuläre Serie, die mich meistens sogar nervt. Aber sie strengt dafür überhaupt nicht an. Vom guten Gardasee-Wein genehmigen wir uns noch einmal ein Glas. Doch bald ist auch schon Schlafenszeit angesagt. Die Rollos fahren runter und zum Einschlafen gibts auch im Bett noch mal eine Folge der Serie.

Damit war der 28. "Picture My Day"-Day auch schon wieder vorbei. Der faule Tag hat mir sehr gut getan.

Wart ihr auch dabei? 
Kennt ihr das "Rüscherl"?
Was darf bei eurem Frühstück nicht fehlen?
Seid ihr auch als Gemüse-Gärtner aktiv? 
Trinkt ihr eher Weiß- oder Rotwein? 
Welche Serie schaut ihr aktuell? Habt ihr Empfehlungen?

Kommentare:

  1. Flammkuchen & dann auch noch selbst gemacht! Nomnomnom!
    Wein trinke ich nicht, schmeckt mir nicht und vertrag ich nicht (Allergie), dann lieber Traubensaft oder Bier :P

    und was ist ein Rüscherl?!
    :D

    AntwortenLöschen
  2. Hey Liebes,
    ich freue mich total, dass du wieder dabei warst. :)
    Ein "Rüscherl" kenne ich nicht. Aber ich kenne mich da eh nicht so aus. :D
    Spätestens nächstes Jahr, vielleicht auch noch dieses Jahr, wollen wir auch Hochbeete in den Garten stellen. Irgendwie wollen wir den halben Garten noch mal umkrempeln. ;)
    Ich bin schon auf deine gespannt!

    AntwortenLöschen
  3. Kann es wirklich sein, dass ich jetzt erst kommentiere? Asche auf mein Haupt. Es tut mir leid. In letzter Zeit ist mein Bloggerleben ein wenig auf Autopilot gegangen. -.-"

    Das war auf jeden Fall ein sehr fotoreicher und schöner PmDD. Cool. Rüscherl ist mir tatsächlich nicht bekannt und dabei komme ich ja ursprünglich eigentlich aus deiner Region. Was ist das?

    Ich bin ja schon ein klein wenig neidisch auf euer Häuschen. Ihr habt das so toll gemacht. *_*

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.