Statt faul sein - Ausflug: Niedersonthofen

Heute möchte ich euch von einem kleinen und ganz spontanen Tagesausflug erzählen, den wir nach dem Tag meiner letzten Prüfungen unternommen haben. Am Tag der letzten beiden Prüfungen fuhr ich am Spätnachmittag 600 km quer durch Deutschland. Mal wieder. Und während ich diese vielen Kilometer fuhr, auf einer Strecke, die ich mittlerweile auswendig kenne, dachte ich an mich und das Sofa und einen richtig faulen Sonntag. Denn nach all diesen Strapazen, der Lernerei, dem vielen Karteikarten die ich in meinen Kopf gepaukt habe, würde ich am Sonntag nur einen einzigen Weg einschlagen - vom Bett auf das Sofa, um endlich mal wieder hemmungslos Serien zu schauen.

Als ich nach der sehr langen Autofahrt erschöpft aber glücklich mein Zuhause erreicht, erzählte der mir der Kerl von einem Projekt und schnell war klar, dass wir uns am nächsten Tag nicht aufs Sofa sondern in die Berge stürzen würden. Das Ziel unseres Ausflugs war schnell gefunden und so ging es also an einem sonnigen Sonntag im Juli nach "Niedersonthofen", um dort den kleinen Wanderweg zum Wasserfall zu gehen. (Hier kann man sich eine Übersichtskarte anschauen)
Da wir beide an diesem Tag zu faul waren, die Kamera mitzutragen, habe ich leider nur ein paar wenige Handybilder, die ich euch zeigen kann.

Vom Parkplatz an der Mühlenbergstraße ging es ein langes Stück über Stock und Stein durch den Wald, ehe wir den Wasserfall erreichten. Auf dem Rückweg haben wir leider eine Abzweigung verpasst und sind ein Stück außerhalb des Waldes gelaufen und fälschlicherweise durch eine nasse Wiese gestapft, ehe wir wieder einen Wanderweg fanden.
Trotz Umweg und nasser Schuhe war es eine wunderbare Tour. Der Wasserfall ist wirklich beeindruckend und stürzt sich aus über 10 Metern in die Tiefe.

Auch wenn ich dachte, ich müsste erstmal einfach nur faul sein, so war dieser Ausflug die perfekte Gestaltung für den ersten freien Tag nach der langen Lernerei. Ich habe die Stille des Waldes, das Rauschen des Wasserfalls und das Gefühl in Mitten der Natur sehr genossen. Es fühlte sich alles genau richtig an. Die wiedergewonnene Freiheit, die langsam in mich hineinsickerte und die ich erst Tage später wirklich realisierte.

Nach solchen Wanderausflügen stelle ich immer wieder fest, wie schön es ist, so nah an den Bergen zu wohnen und dass ich das alles trotzdem viel zu selten ausnutze.

Wie steht ihr zu Wandern? Wäre dieser Ausflug etwas für euch? Wart ihr vielleicht sogar schon beim Wasserfall in Niedersonthofen? Gibt es Touren die ihr unbedingt weiterempfehlen würdet? 




Kommentare:

  1. Nur wenige Bilder, aber alleine die sind schon traumhaft! Da bekomme ich direkt Lust auf Wanderschuhe anziehen und los legen! :o)
    Seit 2012 liebe ich wandern. Vorher dachte ich immer "ja ja, wer braucht das ... für dich ist es nichts" und dann stellte ich fest, dass allein das Wandern mir hilft, runter zu kommen und ganz bei mir zu sein. Nichts zu denken und einfach die Natur zu genießen. Wandern erdet mich. Ebenso wie Berge (wenn ich sie nur ansehe). Es hat lange gedauert, bis ich das bemerkt habe, aber nun muss ich von Zeit zu Zeit einfach wandern gehen. Wandern, my love. <3
    Liebe Grüße, Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig - ich dachte ja früher auch immer, das wandern total doof ist und nichts für mich ist. Bei einem Betriebsausflug hab ich das erste Mal gemerkt, dass so ein wenig durch die Berge laufen ganz schön toll ist :)
      Ich liebe einfach die Stimmung in den Bergen und der Natur. Alles ist so still und riecht so gut. <3
      "Wandern erdet mich." - das ist ein wunderbarer Satz und da kann ich dir wirklich nur zustimmen.

      Löschen
  2. Ach, was für hübsche Fotos <3 das schaut ruhig zu sein und nicht mit Wanderer überlaufen zu sein, klingt nach einem Geheimtipp :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Weg zum Wasserfall, kamen uns schon zwei, drei Wandergruppen (wobei Gruppen eigentlich das falsche Wort ist). Aber es war definitiv nicht überfüllt und wir hatten weite Strecken wirklich für uns alleine <3

      Löschen
  3. ach das würde mir auch gefallen, sieht echt wunderschön aus!
    und manchmal tut einem in die natur rausgehen viiiel besser als ein fauler tag auf der couch, obwohl man diese auch nicht vernachlässigen darf, denn auch danach verlangt der geist gelegentlich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube an diesem Tag war das einfach genau richtig für mich <3 <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.