Reisezeit: Kurztrip zur Zugspitze

Wie bereits in meinem letzten Beitrag angekündigt, möchte ich euch heute mit in die Berge nehmen.
Kurz vor Weihnachten, erschütterte meine wunderschöne Heimatstadt eine außergewöhnliche Nachricht: Evakuierung wegen Bombenfund! Innerhalb kurzer Zeit stand fest - wir müssen am 1. Weihnachtsfeiertag zwischen 8 und 10 Uhr unsere Wohnung räumen, damit die Bombe entschärft werden kann.

Somit stellte sich am Mittwoch vor Weihnachten die Frage - was tun? Wie könnten wir den Evakuierungs-Tag verbringen? Wohin sollen wir flüchten? Spontan wurde ein 2-Nächte-Hotelaufenthalt im schönen Greinau (bei Garmisch-Patenkirchen) gebucht.
Am 1. Weihnachtsfeiertag wurde also die Sachen gepackt und mit einem mulmigen Gefühl die Wohnung verlassen. Nach knapp 2 Stunden Fahrt kamen wir in Greinau an und wurden im Hotel sehr freundlich empfange. Den Rest des Tages haben wir erstmal den Ort erkundet, ausgeruht und am Abend ein hervorragendes Abendessen zu uns genommen. Am nächsten Tag wollte ich gerne mit Zug oder Bus zur Zugspitze fahren. Glücklicherweise kam schon am Vormittag die Sonne heraus.
Mit dem Bus fuhren wir von Greinau zum Eibsee. Es war einfach traumhaft schön. Der See, die Berge, der blaue Himmel, die Sonne. Wir spazierten ein wenig am See entlang und genossen einfach die Ruhe, die uns hier umgab. 
Im Anschluss ging es mit der alten Zahnradbahn die Zugspitze hinauf (genauer gesagt bis zum Zugspitzplatt auf knapp 2600 m). Der Blick war einfach atemberaubend schön. Das letzte Stück bis zum Gipfel fuhren wir mit der Gletscherbahn. Leider lag der Gipfel komplett in einer Nebel-Wolken-Suppe.
Es war eisig kalt auf 2.950 Metern Höhe. Wir wechselten von Bayern nach Tirol und wieder zurück. Auch wenn wir rundherum nichts sehen konnte, war es schön hier oben zu sein. Im Sommer ist der Blick vom Gipfel sicherlich wunderschön, deswegen werde ich bestimmt mal wieder kommen!
Alles in allem, war der Tag am Eibsee und auf der Zugspitze wunderschön. Ein Ausflug, den ich nur wärmstens empfehlen kann und der mir noch lange im Herzen bleiben wird.

Der Anblick von Bergen erdet mich und ich bin sehr froh, dass sie für mich nur einen "Katzensprung" entfernt sind. Nach all dem Trubel, dem Vorweihnachts-Stress, der vielen Arbeit die man kurz vor Ende des Jahres noch beenden muss, hat diese Auszeit in den Bergen einfach richtig gut getan. (Auch wenn wir leider krank zurück kamen.)

Wart ihr schon einmal auf der Zugspitze oder am Eibsee? Könntet ihr euch vorstellen, diesen Fleck Erde einmal zu Besuchen?

Kommentare:

  1. Ich war dort noch nie, aber meine Eltern waren letztes Jahr da und genauso begeistert wie du, deswegen steht das auch fest auf meiner Liste :) Die Bilder sind echt wahnsinnig schön. Schade nur, dass die Spitze so im Nebel lag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Dann wünsche ich dir viel Glück, dass du dort bald mal hin kannst. Ja ein bisschen Schade war das mit der Spitze, aber für mich ist Garmisch ja nicht aus der Welt, also kann ich vielleicht im Sommer einfach mal wieder vorbei fahren :)

      Löschen
  2. der eibsee ist so traumhaft schön. ich muss mal schauen, wann mir bilder von unserem garmisch-ausflug in die timeline passen ^.^das bergpanorama ist unglaublich toll. es ist sooo eine herrliche gegend und es macht mich traurig, dass es von uns doch ein gutes stück zu fahren ist :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir hat es auch richtig gut gefallen, aber überhaupt finde ich die Kombination Berg und See einfach grandios :)
      Auf deine Bilder freue ich, wenn sie denn mal reinpassen hihi <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von Google.