Posts mit dem Label Ankündigung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ankündigung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Aktion: Macht mit mir die Postkarten fertig!

Inspiriert von wundersachen's Aufruf zur Postkartenaktion, habe ich diesen Beitrag herausgekramt, den ich bereits vor über einem Jahr begonnen habe und dann leider doch wieder liegen gelassen habe. Mich hat meine gute Freundin Unsicherheit übermannt. Doch heute möchte ich nun doch loslegen, um erstens - endlich diesem Buch gerecht zu werden und zweitens - um euch eine Freude zu machen und die Welt mit mehr Postkarten zu erfüllen.

Zu Weihnachten (2014) habe ich nämlich das Postkarten-Buch "Mach diese Postkarten fertig" bekommen und habe mir nun eine kleine Aktion dazu überlegt. Denn das Buch ist randvoll gefüllt mit vielen verschiedenen Postkarten, die ein neues Zuhause suchen.
Vielleicht kennt der ein oder andere das zugehörige Buch. Bei diesen Postkarten geht es darum, Postkarten "fertig" zu machen. Da kommt ihr ins Spiel. Ich möchte diese Postkarten gerne an so viele verschiedene Menschen wie nur irgendwie möglich versenden und mit euch gemeinsam die Postkarten fertig machen. Es kann also sein, dass ich etwas im Vorfeld mit der Postkarte machen muss oder, dass ihr der Karte den Rest gebt, wenn sie bei euch ankommt. Je nachdem würde ich auch gerne meine Erfahrungen festhalten, dokumentieren und auf dem Blog mit euch teilen. Für den Fall, dass ihr etwas mit der Karte machen müsst, wäre auch eine kleine Rückmeldung oder sogar einen Erfahrungsbericht spannend - vielleicht auch ein Foto von euch und der Postkarte? (ist aber selbstverständlich kein Muss!).

MagicLetters: Y wie Yellow

Hier kommt der vorletzte Beitrag zu den MagicLetters. Das Thema lautet Y wie Yellow. Dazu hatte ich recht schnell etwas im Kopf, dass ich gerne fotografieren wollte. Leider war erst am gestrigen Samstag (also mal wieder kurz vor knapp) Zeit, zu fotografieren.

Doch mit meinem Ergebnis bin ich recht zufrieden:

Über Prioritäten, Rangfolgen und Ordnung

In letzter Zeit habe ich mir häufig über Prioritäten Gedanken gemacht. Über Prioritäten von anderen und über meine eigenen. Lange Zeit war ich der Meinung, dass man keine Prioritäten setzen muss, weil es doch irgendwie möglich sein muss, alles unter einen Hut zu bringen. Doch mittlerweile ist mir der Hut zu eng geworden. Er passt nicht mehr so gut und ich musst deshalb anfangen, Prioritäten zu setzen und zu neu zu ordnen, damit ich in meinem Hut namens Leben nicht erquetscht werde.


Das ist mitunter ein schwieriges Unterfangen. Wo fängt man an Abstriche zu machen? Wie ordnet man von wichtig zu unwichtig, wenn einem doch irgendwie alles bedeutungsvoll erscheint? Welche Dinge kann man aus dem eigenen Leben streichen? Wen darf man hinten anstellen? Und umgekehrt, bei wem habe ich möglicherweise nicht mehr die selbe Priorität wie noch vor zwei Jahren? Gleichzeitig muss man zwischen all diesen Dingen festlegen, was wichtig ist, weil es getan werden muss und was zu meinem eigenen Wohl beiträgt. Denn beides muss irgendwie ausgewogen vorhanden sein, oder?

Ich kommentiere...

...wenn du auch kommentierst.


Es ist ja ein häufig diskutiertes Phänomen in der Blogger-Welt, wie man mit den Kommentaren umgeht. Immer wieder stolpere ich über Blogeinträge, die sich mit diesem Thema befassen - doch schlauer bin ich bisher nicht wirklich geworden.

Wollt ihr helfen?

Heute mal in ganz anderer (und eigener) Sache - ich brauche eure Hilfe. Diejenigen die mir auf Twitter / Instagram folgen, haben vermutlich schon Wind davon bekommen... Ich nehme an einem Fotowettbewerb teil und würde mich freuen, wenn ihr meinem Bild eine (oder viele) Stimmen gebt. Man kann alle 24 Stunden abstimmen.


Hier seht ihr das Foto mit dem ich gerne gewinnen möchte.
Diesen wunderschönen Sonnenaufgang habe ich bei meinem Urlaub im schönen Mexiko beobachtet. Was man übrigens am Horizont sieht, ist die Insel "Cozumel"

Um euch den Weg zu erleichtern, hier der direkte Link zu meinem Bild.

Wann immer ihr Zeit dazu hab, stimmt für mich!
Danke für eure Hilfe

Reif für die Insel!

Ihr Lieben - ein letzter Gruß vom Flughafen... Ich verabschiede mich für 2 Wochen in die herrliche Sonne von Mexiko.

Wie ihr hier bereits lesen konntet, bin ich mehr als ausgelaugt.. Umso mehr freue ich mich, nun für 2 Wochen Abstand von allem zu nehmen, mich zu erholen, runterzukommen und zu entspannen.

Wenn ich zurück bin wird auch das Design endlich in Angriff genommen, denn ich möchte meinem Blog schon lange ein neues Gewand verleihen. Der Entwurf für den neuen Banner steht und ist auch schon beim Grafiker ;)

Ich werde euch (hoffentlich) viele schöne Bilder aus Mexiko mitbringen können und vielleicht auch am Strand das ein oder andere Grübelmonster fertig schreiben (Entwürfe gibt es haufenweise).

Bis bald <3
Liebst,
Eure FrauHeldin

Ein Blog-Award.

Den Award hab ich von gedankengeist und von Caterina erhalten. Danke <3
Ich freue mich darüber und möchte euch deshalb auch nicht die beantworteten Fragen vorenthalten.

Der Klang von Melancholie

Heute gibt's mal wieder eine kleine, musikalische Empfehlung die aus dem Herzen kommt.
Aus tiefer Zuneigung zur We Destroy Disco - Familie.


Hört es euch an und liebt es. Ich finde es wunder-wunder-wunderschön!

Neulich Nacht also - 4:46 Uhr und dieses Schmankerl erreichte mich per Heldenpost und ich lauschte Nachts (oder auch frühmorgens) noch andächtige 3 bis 4 Mal.

Ich lauschte und lauschte und kam nicht umhin, mir Gedanken zu machen.

Time for a Change!

Aus gegebenem Anlass.
Weil ich ein bisschen Öko in mir trage.
Weil ich es eine gute Sache finde.
Weil es wichtig ist.
Weil man drüber nachdenken sollte.
Weil sich etwas ändern sollte.

Ich könnte ewig so weiter machen. Das Thema liegt mir am Herzen, schon sehr lange.
Ich möchte hier wirklich niemanden bekehren, aber ich möchte euch dazu anhalten, euch einen kurzen Moment darüber Gedanken zu machen, ob ihr diese Sache unterstützen wollt.



All my bags are packed

I'm ready to go...

Ihr lieben... Ich bin die nächsten zwei Wochen erstmal in der Sonne :)

Bis bald!
I'm leaving on a jet plane :)

101 Dinge in 1001 Tagen

Ich hab mich dazu entschieden, an diesem wundervollen Projekt teilzunehmen… Oder besser gesagt… die liebste Lisa hat mich inspiriert.. (mal wieder)

In der Sidebar hab ich mir dafür auch einen neuen Button gebastelt, wo ihr die Liste und auch den Fortschritt einsehen könnt!

Guten Tag, wir sind jetzt 1 Jahr alt.

Heute mal wieder was anderes.
Denn meine Trottelhaftigkeit und mein Kalender, haben mir einen Streich gespielt.
Für Donnerstag den 27.9.2012 steht nämlich (neben einem ominösen 'Urlaub nehmen' ohne weitere Begründung) 'BLOG hat Geburtstag'.
Jetzt scrolle ich gerade so über meine Posts und sehe - der erste ging ja bereits am 17.09. an die Öffentlichkeit. SOWAS. Ich hab den Geburtstag meines Babys verpennt.

Aber dennoch finde ich, man sollte es nicht unkommentiert stehen lassen und man sollte dem Baby Tribut zollen! Denn immerhin ist ein Jahr schließlich eine lange Zeit. Ein Jahr, Ein Blog, Ein Leben und Guten Tag, ich will es zurück.
Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, als ich auf der Terasse saß und mich bei Blogger registriert habe.

Ein "Liebster Award" und das Hautnah-Gedankendingsi!

So, es ist mal wieder passiert. Die liebe Lisa hat mich getaggt und natürlich möchte ich das ganze nicht unkommentiert stehen lassen.
Seid nachsichtig, ich behalte es mal wieder für mich und werde niemanden taggen oder mir neue Fragen überlegen. (Bin da einfach unbegabt)

Ahjo...und ACHTUNG! ACHTUNG! (bevor wir mit den Fragen beginnen...)
Hab eben das erste Mal für 'Hautnah' auf veröffentlichen gedrückt und fühl mich jetzt ganz hautnah dabei.
Ihr solltet unbedingt auch ganz Hautnah dabei sein..ehrlich! Bin auch ganz hibbelig jetzt irgendwie...
Da gehts zu meinem Blickwinkel.
(freu mich wenn ihr es lest, auch wenn es nicht das offizielle Grübelmonster-Label trägt)

Das Leben in Bildern..

Da es hier in letzter Zeit sehr ruhig war und ich mich ein wenig dafür schäme, möchte ich euch heut ein paar Bilder präsentieren.
Neulich hab ich nämlich meinen Handyspeicher durchgeschaut und festgestellt, wie oft ich eigentlich diese Handykamera benutze um etwas festzuhalten.

Es ist viel passiert in der letzten Zeit, was dafür verantwortlich ist, dass ich so wenig schreiben konnte. Aber es wird wieder besser, ich finde endlich wieder öfter Zeit, mir Gedanken zu machen, habe wieder mehr Ideen und mehr Elan etwas zu schreiben und kann mir auch wieder öfter den Zeitpuffer einbauen, den ich dafür benötige.

Ist die Zukunft offen?

Ich wollte mich mal kurz zu Wort melden.
In letzter Zeit komme ich so wenig dazu etwas zu schreiben, dabei hätte ich noch einiges an Konzerten von denen ich berichten möchte. Auch einige Grübelmonster gäbe es zum nieder schreiben - die haben sich in meinem Kopf schon eingefunden, durchgrübelt und fast schon fertig formuliert, aber in der wenigen freien Zeit bin ich schlichtweg zu erschöpft.
In letzter Zeit ist unglaublich viel passiert. Ich habe den Eindruck es geht vorwärts. Ich möchte euch dran teilhaben lassen…
…ich habe eine Wohnung. Schlag auf Schlag ist das gegangen und schon Mitte Juni steht der Umzug an. Das ging nun so unendlich schnell, ich freue mich. Ich freue mich sehr. Natürlich wächst damit auch ein wenig die Angst, dass ich nun tatsächlich bald auf eigenen Beinen stehe. Ich freue mich aber sehr, dass ich das nun bald mit der liebsten CCJ teilen werde und nicht jede Entscheidung alleine treffen muss.
Ich bin aufgeregt, hibbelig, gespannt, nervös, freudig, erwartungsvoll…

Auch meine Arbeit hat mich fest im Griff. Ich lerne jeden Tag so unendlich viel neues und es wird mir auch unglaublich viel Vertrauen entgegen gebracht. Es ist wirklich schön dort.


Dem Sonntag den Kampf ansagen!

Ich mag Sonntage nicht besonders.
Es bedeutet das Ende des Wochenendes, es bedeutet Start in eine neue, anstrengende und lange Woche. Es bedeutet Einsamkeit. Es bedeutet irgendwie nicht wirklich was zu tun zu haben. Rum zu hängen - nichts mit sich anzufangen können. Mir geht das meistens so und ich werde an Sonntagen immer oft ganz, ganz traurig. Kann mich dann selbst kaum ertragen. Kann aber auch nichts dagegen machen.

Aber irgendwann muss Schluss sein und ich versuche gegen diese ominösen Depri-Sonntage zu kämpfen. In letzter Zeit war ich ganz oft draußen unterwegs, habe Sonne und schönes Wetter genossen. Stille und absurde Gespräche ausgekostet. Mich intensiv mit meiner Kamera beschäftigt und tolle Bilder gemacht.
Dann kam aber auf einmal das schlechte Wetter zurück und hat meinen Ich-verlasse-das-Haus-Plan zerstört.
Der Konterangriff auf das schlechte Wetter war dann aber ein kleiner kreativ-Nachmittag gemeinsam mit der liebsten CCJ.

Denn ab sofort habe ich meine eigenen Fanartikel.

W O W

- Nein heute geht es nicht um World of Warcraft.



Ich sage WOW - weil ich hier gerade an meinem 100. Beitrag schreibe.
Das ist ziemlich verrückt,wie ich finde.. Es bedeutet nämlich, dass ich bereits 100 Mal auf den Knopf 'Veröffentlichen' gedrückt habe, mir 100 Mal Gedanken über einen Titel gemacht habe. 100 Mal überlegt, geschwelgt, gegrübelt und getippt habe.

Ich kann mich nämlich noch ganz genau an den Tag erinnern, als ich entschieden hab, ich bräuchte einen Blog. Es war der Tag nach der Nacht, in der ich auf Facebook die frohe Kunde gelesen habe.
X. ist in einer Beziehung mit Y. (…ok es war keine frohe Kunde sondern viel mehr einen Schreckensnachricht) [Z. gefällt das.] Anmerkung: Im Nachhinein hat sich aufgeklärt, dass es nur 'Schmarrn' war.
Also musste ich irgendwie für mich selbst am nächsten Tag ein Zeichen setzen.
Ich wollte Raum zum Atmen, wenn etwas mir die Luft raubt.
Platz für Gedanken-Schmu, für hirnrissige Träume und Grübeleien. Raum zum denken und überdenken von Situationen, zum analysieren für Aktionen. Zum Träumen und Schwelgen in Erinnerungen. Platz für Alltägliches.
Raum für mich selbst.
Und eh ich es mich versah, war mein eigener Blog geboren.

Ich bin glücklich und sehr froh mit der Tatsache, dass ich ihn habe. Ich freu mich auch sehr drüber, dass ich es mittlerweile sogar zu einer eigenen Domain geschafft habe.

Und am aller, aller, aller meisten freue ich mich über die 14 Leser die ich mittlerweile habe. (Und auch noch paar die Inkognito lesen)
14 möchte man meinen, ist keine besonders hohe Zahl. Ist sie vielleicht auch wirklich nicht, denn es gibt Milliarden an Blogs die sehr viel mehr Leser beherbergen.
Aber das ist mir egal, ich freue mich, dass es 14 Menschen gibt, die zwischendurch hier gerne mal lesen.
Denn für mich sind 14 Personen mehr als ich mir jemals habe erträumen lassen.
Wer hätte schon gedacht, das jemals jemand mal gerne meinen kleinen Gedanken-Schmu lesen mag :)

(ノ^_^)ノ

I made it!


Stress. Stress. Stress.
Frau 'Trottel'-Heldin hat nämlich fast den Bachelorabgabe-Termin versemmelt. Gestern Abend durch Zufall festgestellt: 'Öha, ich muss ja schon am Mittwoch abgeben.'
ABER, unter Druck arbeitet die kleine Heldin eben doch besser.
Also - hier ist sie:


Damit kann ich sie morgen hochoffiziell und pünktlich abgeben.
Puuuuuh! (ノ^_^)ノ
Ich bin echt froh, dass ich es noch geschafft habe und dass ich diese Last nun endlich los bin (fast los…) Jetzt beginnen meine Ferien - 2 Wochen habe ich noch in denen ich jetzt wirklich endlich mal die Füße hochlegen kann und meine restlichen Umzugskartons verräumen kann :)

Zuletzt noch eine Ankündigung - ich bekomme eine eigene Domain.
Wenn alles klappt, bin ich ab morgen unter folgender Adresse zu erreichen….


www.frauheldin.de

Ich freu mich und ich hoffe es klappt alles so wie es soll :)

Bye Bye for now.

Ankündigung!

Ich wollte euch noch schnell erzählen...
Hier ist ein tolles Gewinnspiel, bei dem man auch mitmachen kann, wenn man keinen eigenen Blog besitzt.

Außerdem bin ich nun neuerdings auch bei Bloglovin' anzutreffen.



Follow Guten Tag, ich will mein Leben zurück!


Also könnt ihr mich also ab sofort auch über Bloglovin' verfolgen, da GoogleFriendConnect wohl abgeschafft wird - aber wie immer habe ich keine Ahnung. Aber sicher ist sicher.

Da ich heute wieder in die Heimat gefahren bin, habe ich schon einen allerersten Schwung mit nach Hause genommen. Als erstes mussten die Ordner dran glauben. Ein Wäschekorb mit Ordnern der ersten 3 Semestern haben gerade noch Platz gehabt in meinem Auto. (dennoch sind noch weitere 10 Ordner in meiner Wohnung ._.) 
Ich bin ab Sonntag 2 Wochen am Stück in meiner Wohnung, auf Grund der 3 Abschlussprüfungen die noch anstehen. Irgendwie konnte ich jetzt einfach noch nicht weiter ausräumen und damit anfangen Sachen mit nach Hause zu schleppen. Lieber vertage ich alles auf den 11. Februar - auch wenn es dann sehr viel auf einmal sein wird.

 Ahhhh! 
 :)