Wenn Helden reisen... *Key Largo, Everglades & Naples*

Heute geht der RoadTrip endlich weiter - seit dem letzten Beitrag ist nämlich schon eine ganze Weile vergangen. Für diesen Beitrag habe ich wieder einige "Apfel-Bilder" ausgesucht, die ich euch heute gerne zeigen möchte.
Viel zu kurz war der Aufenthalt in Key West und wir machten uns schweren Herzens wieder auf den Weg. Zurück über den "Overseas Highway" nach Key Largo. Key Largo deshalb, um einen kleinen Stopp auf dem Weg in Richtung Everglades zu haben.

Am späten Nachmittag kamen wir in unserer Residenz an, besorgten uns noch eine Kleinigkeit zu Essen und ließen den Abend bei Bier und Wein auf dem Balkon ausklingen.
Nach diesem kurzen Aufenthalt in Key Largo (Bild links unten), ging es den langen Tamiami Trail (Bild rechts unten) durch die Everglades um nach Marco Island zu gelangen. Was man auf dem Bild nicht sieht, sind die zahlreichen Alligatoren die direkt neben der Straße hausen. Da wir an diesem Tag größtenteils auf der Straße unterwegs waren, genossen wir am spätnachmittag noch ein wenig Sonne am eigenen See der Unterkunft, in der wir ein hübsches Zimmer gebucht hatten. Am Abend spazierten wir noch durch das ruhige Marco Island, genossen Essen am Pier und kamen bald darauf zur Ruhe, um Kraft für den nächsten Tag zu sammeln.
Der nächste Tag war etwas besonderes, der indirekte Anlass für die Reise - mein Geburtstag. Noch vor Sonnenaufgang wurde ich vom Kerl geweckt und wir fuhren ans Meer für eine Timelapse-Aufnahme. Im Anschluss gab es ein hervorragendes Frühstück in einem wirklich süßen, kleinen Café. Gestärkt packten wir ein weiteres Mal unsere sieben Sachen zusammen und machten uns auf den Weg zurück nach "Everglades City", denn ich wollte ganz unbedingt mit einem Airboat fahren. Einen passenden Anbieter haben wir schnell gefunden und während wir auf unseren Airboat-Fahrer warteten, durfte der Kerl sogar so einen Mini-Alligator halten. (Mir war das dann doch irgendwie zu gruselig...)
Teil 1 unserer Tour führte uns durch den wunderbar eingewachsenen Mangroven Sumpf. Das Airboat fuhr mal langsam und mal richtig schnell. Ganz am Ende machten wir noch an einer Stelle Halt und entdeckten eine süße Waschbären-Familie!
Für Teil 2 unseres Tickets mussten wir zunächst ein kleines Stückchen mit dem Auto fahren. Denn nun stiegen wir in einen Swamp Buggy ein und fuhren durch Graslandschaft und Dschungel. Es war eine interessante Fahrt, in der die Swamp Buggy-Fahrerin wirklich viel erklärt hat.

Danach mussten wir nur einmal quer über die Straße und waren am 3. Punkt unseres Ausflugs angelangt. Eine weitere Airboat Tour die uns dieses mal durch die Graslandschaft führte.
Bei dieser Tour trafen wir dann auch einen Alligator, der ziemlich nah ans Boot heran kam. Mir und der Amerikanerin neben mir in der ersten Reihe, war das nicht ganz geheuer..

Wir flitzten durch die Gegend, heizten über Sandbänke und legten tolle Drehungen mit dem Airboat hin. Mehr als einmal hatte ich Sorge, das Boot könnte umfallen :) Wir sind aber doch unbeschadet davon gekommen. Im Anschluss konnten wir noch einen kleinen Zoo besichtigen und eine Alligatoren-Vorführung anschauen.
Voll bepackt mit unglaublich vielen interessanten und spannenden Einblicken im Gepäck, ging es am späten Nachmittag nach Naples. Zum Ausklang eines wunderbaren Geburtstages, liefen wir noch zum Strand um den Sonnenuntergang zu genießen - und der hat sich wirklich gelohnt.
Es war ein fabelhafter Tag und ein traumhaft schöner Abend am Strand. Randvoll gefüllt mit Glück konnte ich an diesem Abend auf einen absolut hervorragenden 30. Geburtstag zurück blicken.

Dem liebsten Kerl gilt wohl der größte Dank, weil er maßgeblich dazu beigetragen hat, mir in diesem Urlaub jeden Wunsch zu erfüllen (auch wenn er noch so kindisch war - mehr dazu in den nächsten Beiträgen).

Du bist das allergrößte Glück in meinem Leben <3
Die Everglades waren wunderbar, der Strand von Naples traumhaft schön. Und die 30 finde ich bei diesem Anblick auch gar nicht mal so übel :)

Als nächstes wird es nach Fort Myers Beach gehen und ich freue mich, wenn ihr mich auf diesem Road-Trip-Rückblick weiter begleitet.

Ich hoffe natürlich ich konnte euch mit meinen Worten und Bildern einen kleinen Einblick vermitteln. Was natürlich auf den Bildern kaum rüber kommt, ist die Weite über die sich die Everglades erstrecken.

Wart ihr schon einmal in den Everglades? 
Bleibt ihr am Geburtstag lieber zuhause oder wollt ihr an solchen Tagen gerne etwas erleben? 

Kommentare:

  1. Ihr seid so süß!! <3
    Das ist wirklich der beste Geburtstag überhaupt gewesen, oder? Die Fotos sehen auf jeden Fall so aus.
    Ich bin gerne über meinem Geburtstag weg, weil ich eh nicht feier. ;)

    Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, dankeschön <3 Ja das war wohl wirklich einer meiner besten Geburtstage bisher. Ist eigentlich kaum noch zu toppen :) :) :)

      Löschen
  2. hach schööön! vielleicht mache ich etwas davon ja auch in absehbarer zeit :) wunderbare sonnenuntergänge und überhaupt! hach!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhh ja, das wäre wirklich fein :) <3

      Löschen
  3. Hach ja, da kommt wieder ziemlich ordentlich Fernweh hoch... Und dafür bedanke ich mich nicht bei Dir... Denn das kann schon auch wehtun!! Gerade zu der zeit. Aber ich darf nicht schimpfen, ich bin in 3 Wochen dran und dann gehts nach Norditalien ;-) Ich mag die Stimmungen und die Momente auf den Bildern total gern. Und ich hoffe der kerl hat seine Arme noch komplett ;-))) Wunderbarer Beitrag der eine Menge Stimmung mitbringt, sooo schön!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, gern geschehen :) :)
      Ich hoffe du hast/hattest ebenso einen schönen Urlaub in Norditalien.<3

      Danke für die lieben Worte. Ja, beim Kerl ist noch alles dran :)

      Löschen
  4. Liebe Frau Heldin,
    erst einmal alles erdenklich Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag! Das war wirklich ein toller und vollgepackter Tag - so, wie es sein soll. Ich freue mich für dich, dass es so ein wunderschöner und unvergesslicher runder Geburtstag für dich war. <3
    Meine Erlebnisse mit bzw. aus den Everglades kennst du ja schon. ;D So eine Airboat-Tour hätte mir auch gefallen, aber dazu kam es ja nicht (mehr).
    An meinem Geburstag bin ich immer weg und nicht zu erreichen. Das mache ich seit zig Jahren so und hat seine Gründe, über die ich aber nicht spreche. Ich liebe es, anderen am Geburtstag Freude zu bereiten, aber den eigenen Geburtstag vertrage ich gar nicht.
    Viele liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende,
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Karina <3
      Bei mir ist das ähnlich, dass ich zwar andere Menschen super gerne Beschenke und glücklich mache, aber wenn es um mich geht, dann klinke ich mich doch lieber aus.
      Alles Liebe für dich <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.