[Serienparade] Wie, wann und wo schaust du Serien am liebsten?

Bei der lieben Frau Margarete habe ich eine tolle und ganz besondere Blogparade entdeckt. Dabei soll es alle 2 bis 3 Wochen um Serien gehen mit insgesamt 10 Themen. Alle Einzelheiten könnt ihr hier im Startbeitrag bei Frau Margarete nachlesen.


Das erste Thema ist nun veröffentlicht und es hat mir so gut gefallen, dass ich mir dachte ich mach jetzt einfach mal mit. Wie konsequent ich dann zu allen 10 Themen etwas schreiben werde, werde ich spontan und nach Lust und Laune machen - aber es geht ja um Spaß und das stellt Frau Margarete deutlich raus. Das finde ich großartig.
Ich bin ja wirklich ein alter Serienjunkie und ich kann einfach nicht genug von Serien bekommen. Daher ist diese Blogparade genau das richtige für mich. Die Fragen (fett) hat Frau Margerete zur Orientierung gestellt.

Nutzt du ein bestimmtes Online-Portal? 
Den Amazon Prime-Account habe ich mir ursprünglich mal wegen dem freien Versandkosten geholt. Als dann das Instant Video dazu kam, war ich unschlüssig, ob ich es weiter behalten sollte. Ich habe dann entschieden, es mal für ein Jahr auszuprobieren und mittlerweile kann ich sagen, dass ich es auf keinen Fall bereut habe. Die Auswahl wächst stetig und es sind wirklich einige Sachen dabei, die ich gerne dort anschaue - Mittlerweile nutze ich es fast jeden Tag und daher hat es sich für mich auf jeden Fall schon rentiert.

Kaufst du Serienstaffel um sie im Regal stehen zu haben? 
Neben den Serien auf Prime, gefällt es mir natürlich auch wahnsinnig gut eine Serie so ganz in echt im Regal stehen zu haben. Neben Simpsons und Futurama findet man in meinem DVD Regal auch Gilmore Girls oder Sex and the City (und noch einiges mehr..).


Machst du “Binge-Watching” oder lässt du eine Serie lieber über einen längeren Zeitraum dahin plätschern? 
Bis gerade eben wusste ich nicht was "Binge-Watching" ist. Aus dem Zusammenhang konnte ich es mir erschließen und muss sagen - ja ich neige sehr dazu, "Binge-Watching" zu betreiben. Wenn ich mal gefesselt bin, dann gibt es kein Entkommen mehr und ich schaue am liebsten viele Folgen am Stück - Ich bin dann einfach richtig drin, in der Geschichte und dem ganzen Serien-Flair. Wenn es allerdings nicht anders geht (so wie aktuell bei Block B auf RTL) dann warte ich selbstverständlich auch eine Woche auf die nächste Folge. Allerdings finde ich es dann oft schwer, mich wieder richtig einzufinden, wenn ich es nur "häppchenweise" schauen kann.

Schaust du Serien im Original oder lieber synchronisiert? 
Bisher habe ich glaube ich alles synchronisiert angeschaut. Was das angeht bin ich irgendwie ein Gewohnheitstier. Zum einen will ich alles mitbekommen und sicher sein, dass ich auch wirklich alles verstehe - aber wenn ich dann eine Serie mal auf deutsch kenne, dann ist die Synchronstimme nun mal einfach für mich die "echte" Stimme. Ich habe zum Beispiel mal versucht Sex and the City auf Englisch zu starten, kam aber dann einfach nicht mit den original Stimmen zurecht und habe irgendwie den für mich gewohnten Klang der Stimmen vermisst.

Wo ist dein liebster Platz um Serien zu schauen? 
Zuhause auf dem Sofa, eingemummelt in einer Decke.

Und bist du dabei lieber alleine oder in Gesellschaft?
Ich finde beides ok. Kommt auch irgendwie auf die Serie an. Das schöne am gemeinsam schauen ist natürlich, dass man dann auch immer über alles was in der Serie passiert diskutieren kann. Zur Zeit schauen der Kerl und ich "The Walking Dead". Da es mit den Zombies dann manchmal doch irgendwie unheimlich ist, bin ich froh wenn ich mich ankuscheln kann. Außerdem liebe ich es, wenn wir am Ende einer Folge oder Staffel stundenlang über die Geschichte fachsimpeln können.

Fazit:
Serien sind toll und ich liebe sie. Ich kann mich auch wirklich für vieles begeistern. 
Es gibt einfach so unglaublich viele und ganz unterschiedliche Serien in deren Welten ich einfach unglaublich gerne eintauche.

Hier ein Auszug aus Serien die ich mag - von "kindisch" bis "Mainstream" ist wohl alles dabei:
Es war einmal das Leben, Eine himmlische Familie, Ranma 1/2, The Vision of Escaflowne, Simpsons, Futurama, Grey's Anatomy, Block B, Sex and the City, Gilmore Girls, OC California, Sabrina total verhext, The Walking Dead, Dexter, Pokemon, Sternenfänger, Die himmlische Joan, Akte X, Pushing Daisies uvm. 

Wenn ihr Lust habt an der Blogparade teilzunehmen, dann schaut doch mal bei Frau Margarete vorbei.


Mögt ihr Serien?
Welche Serie ist eure Lieblingsserie?


Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine Teilnahme und deinen schönen Beitrag :)
    Ich nutze auch das Angebot von Amazon und bin damit durchaus zufrieden. Allerdings schiele ich ja auch oft rüber zu Netflix - die haben echt ein großartiges Serienangebot.
    Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich viele deiner Gewohnheiten teile wie zum Beispiel das Schauen der deutschen, synchronisierten Version. Ist echt eine Gewohnheitssache!

    Ich hoffe, dass dir die nächsten Themen auch gefallen werden und du weiterhin dabei bist :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - ich bin sehr gespannt wie es weitergeht mit der Serienparade.
      Bin auch manchmal genervt von mir selbst, dass ich aus Gewohnheit immer nur deutsch schaue, statt auch mal eine Serie im Original anzusehen.

      Löschen
  2. Hallo Süße! :) Die Blogparade finde ich klasse. :) Und ich lese so gerne deine Texte. <3
    Bei mir hat das mit dem Serienschauen so angefangen, als ich 14 war. Damals war es Lost, das ich unbedingt als Staffel schauen wollte, weil wenn man eine Folge im TV verpasst hat, dann hat man nichts mehr verstanden. Dann ging das Serienschauen weiter. Ich liebe es, wenn man sich an bestimmte Charaktere gewöhnt und sie mag, liebt und mit ihnen leidet und sich freut. Du versteht das. Viele deiner Mögen-Serien kenne ich sogar gar nicht. Zum Beispiel habe ich noch nie Dexter oder The Walking Dead geschaut, obwohl ich bei beiden schon vieles gehört habe. Bei Block B gefällt mir außerdem, dass du und ich die allerersten Folgen zusammen geschaut haben und auch an sich mag ich die Serie, weil ich sie auch für eine deutsche Serie sehr gut finde- was meinst du. :) Ich mag Serien manchmal sogar lieber als Filme und so geht es mir oft auch mit Buch-Reihne. Wenn ich mich zB an bestimmte Personen "gewöhnt" habe, dann fällt es mir richtig schwer, diese dann "loszulassen", das klingt richtig Opfer-mäßig, aber du weißt bestimmt, wie ich das meine. Zum Beispiel geht es mir bei der Sara Linton - Reihe von Karin Salzgitter so. Oha. Dickster Kuss, Clara <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA bei Block B kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. Toll dass wir das zusammen gestartet haben und die erste Serie gemeinsam gesehen haben. Ich mag Serien auch sehr oft lieber, weil man viel mehr Zeit hat die Charaktere kennen zu lernen und die dann auch viel mehr Zeit haben sich zu entwickeln. Bei der himmlischen Familie fand ich es zum Beispiel total großartig weil man die Kinder in so unterschiedlichen Entwicklungsphasen sieht und Ruthie zB von dem kleinen süßen Mädchen zu einer jungen Dame heranwächst.
      Tja und opfermäßig wie auch ich bin ;) bin ich jetzt schon traurig weil ich demnächst wieder mit Gilmore Girls durch bin und die letzte Folge anschauen "muss". <3

      Löschen
  3. Da wollte ich Dir schreiben, dass ich auch an der Blogparade teilnehme, da hast Du auch schon bei mir kommentiert :D Zu den Gemeinsamkeiten brauche ich ja nun nichts mehr schreiben.

    Kann mich @Clara soweit anschließen, dass man sich echt an Charaktere gewöhnen kann und wenn es sie dann nicht mehr gibt - sei es durch den berühmten "Serientod" oder ganz und gar Einstellung der kompletten Serie - fällt einem das richtig schwer. Schlimm finde ich auch, wenn in einer Staffel die Besetzung wechselt - bei Dr. House habe ich dann irgendwann echt gestreikt.
    Total furchtbar muss das ja bei "Alarm für Cobra 11" sein - der eine Typ ist seit Anfang an dabei und hat einen regelrechten Verschleiß an Partnern! Ich weiß schon, warum ich das nicht gucke *lach*

    Übrigens, Block B wurde in meiner Heimat und sogar nur einen Steinwurf von der Wohnung meines Vaters gedreht ;)

    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit den Charakteren das stimmt und ist dann auch echt schlimm. War zwar nie der riesengroße Charlie Sheen Fan aber ab und zu habe ich dann doch mal Two and a half men geschaut. Seit allerdings Ashton Kutcher dabei ist und Charlie Sheen nicht mehr, mag ich es überhaupt nicht mehr anschauen. Auch bei Grey's Anatomy hatte ich mal einen echten Durchhänger als auf einmal so viele neue Charaktere aufgetaucht sind.
      Aktuell kämpfe ich mich gerade durch Game of Thrones und finde die Serie schon wirklich super, aber bin auch schockiert wie schnell da Charkatere sterben "müssen" O_O

      Ich drück dich <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Gedanken, Grübeleien, Anstöße, Irrungen und Wirrungen sowie über Lob und konstruktive Kritik. Von Herzen DANKE fürs Lesen und die Zeit die ihr euch für ein paar Worte an mich nehmt.