Franken-Füller…äh Freitags-Füller :)


wie immer von Barbara.


1. Das Leben ist hart aber das nehme ich in Kauf.

2. Der erste Frappuchino in Nürnberg schmeckt für mich wie Frühling.



3. Meine Osterdeko ist nicht existent…..ich bin einfach absolut kein Dekorier-Mensch.

4. Mein anstrengendes Leben... wird es jemals fertig werden? :)

5. Ich könnte jetzt gerade vor dem warmen Kaminfeuer einschlafen.

6. Ein Notizbüchlein ist immer an meiner Seite.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein kleines unplugged Radio-Konzert von Klee bei EgoFM , morgen habe ich faulenzen geplant und Sonntag möchte ich noch mehr faulenzen und mich auf den ersten Arbeitstag freuen !

Der perfekte Moment.

Es gibt gewisse Momente im Leben, die sind einfach perfekt. Vollkommen. Und es kommt so unvermittelt.
Ohne lange drüber nachzudenken, fallen mir aus meinem vergangenen Leben genau zwei dieser Momente ein. Momente bei denen es den Körper wie ein Blitzlichtgewitter durchzuckt, weil man weis, genau jetzt ist alles absolut perfekt.
Ich habe zwei davon und erzähle heute von einem davon.



Zeit

Auf Grund der Zeitumstellung fühle ich mich fast dazu gezwungen, mir Gedanken über die Zeit zu machen, denn Zeit spielt in unserem Leben stets eine große Rolle.
Zeit ist Geld.
Zeit ist oft der begrenzende Faktor.
Zeit fehlt. Zeit rennt.
Die Zeit ist ein Dieb und nimmt sich was sie kriegt.
Die Zeit hat uns alle im Griff.


Ein sonniger Freitags-Füller

wie immer von Barbara.


1. Mein Bauch ist merkwürdig .

2. Ich werde heute niemanden anrufen. (ich mag telefonieren ohnehin nicht)

3. Willkommen Frühling, Sonne und schönes Wetter…. wurde echt Zeit.

4. Es braucht ein wenig Geduld im Leben - und das obwohl ich ein ungeduldiger Mensch bin .

5. Da ist ein Satz. (ich glaube, ich bin heute unkreativ)

6. ??? will ich gar nicht wissen. Den Satz kann ich echt nicht ausfüllen, weil ich unglaublich neugierig bin. :)

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Augsburger Puppenkiste mit meiner Familie , morgen habe ich meine liebste Buchladen-Arbeit geplant und Sonntag möchte ich brunchen gehen !



Die heutigen Textimpulse sind glaub ich merkwürdig geworden. Egal.
Ich wünsche euch ein schönes und sonniges Wochenende!

Von rhetorischen Fragen.

Gilmore Girls: Staffel 5, Folge 18 - Der Traum vom Haus
Letzte Szene: Rory liegt völlig fertig im Badezimmer auf Lorelei's Schoß, heult sich die Seele aus dem Leib und frägt sich:
Warum hat er mich nicht gern?
Eine Frage, die einfach und nachvollziehbar gestellt ist. Leicht verständlich, ohne besonders schwere Worte. Kurz, prägnant und auf den Punkt gebracht.
Und trotzdem ist es um so schwerer eine passende Antwort auf diese Frage zu finden.
Damit verbunden sind viele weitere Fragen, mit denen man den Hintergrund aufdecken möchte
Was habe ich getan? Was habe ich falsch gemacht? Was könnte ich besser machen? Wie kann ich ihn beeindrucken? Was gefällt ihm an mir nicht?
Die Liste könnte wohl noch endlos fortgesetzt werden.

7 Dinge über mich

Guten Tag!

Von der liebsten Lisa habe ich einen Blog-Award erhalten.
  

Das freut mich natürlich sehr, daher nehme ich gerne daran Teil.
Die Regeln dabei sind, dass ich euch nun sieben Kleinigkeiten über mich verraten soll.
Ich könnte ihn weiter verleihen, mach ich aber nicht - ich behalte ihn lieber für mich selbst. (ノ^_^)ノ
Sollte allerdings jemand Lust dazu haben, seid ihr herzlich dazu eingeladen, auch sieben Kleinigkeiten über euch preis zu geben.




Kommen wir nun zu den sieben Kleinigkeiten:

  1. Ich hasse Paprika. Schon allein der Geruch treibt mich in den Wahnsinn, auch wenn ich mir ständig denke, was für ein hübsches Gemüse das eigentlich ist.
  2. Manchmal glaube ich - nein ich bin mir fast sicher - dass meine Familie ein wenig irre ist. Das gute daran ist - in solchen Momenten merke ich wieder, dass es MEINE Familie ist.
  3. Obwohl ich gut mit meinen Eltern auskomme, möchte ich wirklich dringend ausziehen und auf eigenen Beinen stehen.
  4. Falls es Menschen gibt, die das noch nicht wussten - Das Schwein ist mein absolutes Lieblingstier. Daher war ich in meiner Kindheit sogar einmal auf dem 'Welt-Schweine-Tag' und hätte eigentlich selbst gern ein eigenes Schwein.
  5. Es gibt Momente, da frage ich mich, ob mich andere Menschen auch so merkwürdig finden, wie ich das manchmal tue und ob sich mich auf Grund von seltsamen Aussagen auch mal für verrückt halten.
  6. Manchmal kann ich wirklich ziemlich fies sein und kurzzeitig (aber nur kurzzeitig) kommt ein wenig Scham in mir auf.
  7. So untussihaft ich auch meistens bin - ich liebe Schuhe, mein Schuhregal quillt über und dennoch will ich immer mehr.
Ich hoffe es war aufschlussreich für euch :)


The Arrival of Wilhelm

So, nun komme ich endlich dazu meine vergangenen Konzertbesuche aufzuarbeiten. (Zwei an der Zahl)

Am vergangenen Donnerstag war ich - sehr spontan - bei
This Is The Arrival und WE DESTROY DISCO


// This Is The Arrival - Metropolis


// WE DESTROY DISCO - Alaska

Da ich keine Kreditkarte besitze, hat es auch nicht mehr geklappt, die Karten im Vorverkauf zu erwerben. Also bin ich frohen Mutes über eine Stunde vor Beginn hingefahren. (Sicher ist sicher)
Zudem wurde auf der Seite der Lokalität (Beim Schwarzen Schaf) damit geworben, es ginge um 21 Uhr los - wegen der Vorband würde es sich aber lohnen, eher zu erscheinen.
Gesagt, getan. Halb 8 bereits zum ersten Mal an der Tür gelauscht. Soundcheck. Weit und breit kein Kartenverkauf. Nach diversen Cappuccinos und Coke's (Beim weißen Lamm) haben sie uns dann doch um kurz nach 21 Uhr Einlass gewährt.
Von wegen früh da sein lohnt sich.
Die Vorband hat dann immerhin kurz nach 22 Uhr zu spielen begonnen. (Was ich in Anbetracht der Tatsache, dass es ein Donnerstag und somit unter der Woche war, schon fast ein wenig frech fand.)

Dennoch waren beide Bands wirklich hervorragend. WE DESTROY DISCO war mir ja bereits vom Band des Jahres Finale bekannt. (Grund warum ich überhaupt auf das Konzert gestoßen bin)
Bei 'This is the Arrival' habe ich tags zuvor ungefähr in 2 Lieder mal rein gelauscht.
Zu Beginn dachte ich mir dann kurzzeitig - Mist, das war nun doch ein Reinfall, da die Lieder die sie zum Auftakt gespielt haben, nicht ganz meinen Geschmack getroffen haben. Ab Lied 3 war es dann allerdings genau mein Ding.



Einen Tag später war ich dann auch schon beim nächsten Konzert - nicht ganz so spontan:
Wilhelm Tell Me und Amos


// Wilhelm Tell Me - So Into You


Gigantisch. Phänomenal. Alle Erwartungen komplett übertroffen.
Zunächst zum Voract 'Amos'. Stellt sich lässig zusammen mit seinem MacBook auf die Bühne, lässt Musik abspielen und singt dazu. Echt cool gemacht.
Und dann kam endlich 'Wilhelm Tell Me'
- Wie schon gesagt: Erwartungen komplett übertroffen. Die waren einfach wirklich spitze und kann ich nur jedem wärmstens empfehlen. (Noch dazu ist der Sänger echt süß)

Was das schöne an kleinen Konzerten ist:
  • wenige Leute - daher für mich die Möglichkeit Bilder zu machen
  • Man steht so schön nah an der Bühne
  • Autogrammstunden
… Die Band kam nämlich am Ende vom Konzert an den Merch-Stand. Das find ich eh immer voll toll.
Abgesehen davon, dass man Autogramme bekommt, ist es einfach klasse wenn man ganz gemütlich mit denen noch eine Runde quatschen kann, da sie sich noch wirklich Zeit für die einzelnen Personen nehmen und es keine Massenabfertigung ist.




Achja, zum Schluss möchte ich euch noch was erzählen.
Sozusagen eine kleine Beobachtung. (Ein Naturgesetzt vielleicht?)
Auf jedem Konzert gibt es mindestens eine krass-nervige, furchtbare Person.

Bei This Is The Arrival erstmals aufgefallen. Zwei kichernd-kreischende Mädels, die aber definitiv nicht mehr im Teen-Alter waren. Das permanente Geplärre, Gekreische und Geschreie hat am Ende sogar den Sänger genervt und mich fast dazu gebracht meine Colaflasche zu werfen.

Bei Wilhelm Tell Me gab es auch eine merkwürdige Person.
Ich hab ja wirklich nix dagegen, wenn jemand Fotos macht - ich mache ja selbst gerne welche.
Aber ein Typ, der sich mit seiner absolut veralteten Digi-Cam permanent durch die Menge schiebt, immer wieder schubsend an mir vorbei kommt und einige Zeit direkt vor mir verweilt, weil er 'mega-professionelle-Bilder' machen will - tja das kann auch mich mal fast zur Weißglut treiben. (Mit einem Schluck vom Weißwein ging es allerdings dann auch wieder mit der Wut)

Ich werde auf jeden Fall weiter beobachten, ob diese seltsam-nervigen Menschen immer anzutreffen sind. :)


Ein herrlicher Freitags-Füller

wie immer von Barbara.


1. Der blaue Himmel ist wunderschön .

2. Jetzt wo die Sonne scheint, habe ich auch sofort wieder kleine Heuschnupfen und Allergie-Attacken, aber eigentlich ist mir das echt mal so was von egal .

3. Meine Haare habe ich gestern endlich wieder frisch gefärbt.

4. In 2 Wochen fange ich schon zum Arbeiten an, ist das nicht unglaublich.

5. Schön, dass endlich das Studium vorbei ist für mich.

6. Ich müsste mein Zimmer aufräumen oder soll ich das verschieben?  (zum Beispiel bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich ausziehe?)

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf -trommelwirbel- ein Konzert , morgen habe ich einen grünen St. Patrick's Day geplant und Sonntag möchte ich mit meiner Nichte ins Kino gehen !




Den heutigen Nachmittag habe ich genutzt um endlich, endlich, endlich meinem guten Vorsatz 'Mehr-Lesen' nachzukommen.
Habe heute das Buch 'Die Herrlichkeit des Lebens' fertig gelesen. Wunderschön.
Ich habe ein eigenartiges Leseverhalten:
Daher ein Bild, wie das Buch nun aussieht.

Vor einiger Zeit habe ich die Angewohnheit entwickelt, mir besondere Stellen mit Klebezettelchen zu markieren.
Das sind Stellen, die mir besonders gut gefallen - sei es nun Sprache oder Inhalt.

Naja anhand der Klebezettel auf dem Bild könnt ihr ja erkennen, dass es hier sehr viele schöne Stellen gab.


Da ich nicht besonders gut bin, eine Handlung würdig zusammen zu fassen, werde ich euch nun einfach einige meiner Lieblingsstellen präsentieren. (amazon-kurzbeschreibung)


Du bist meine Rettung, sagt er. Dabei habe ich an Rettung nicht mehr geglaubt.
Wenn man durch Glück umkommen kann, dann muss es mir zweifellos geschehen, und kann man durch Glück am Leben bleiben, dann werde ich am Leben bleiben.

Mein ganzes derzeitiges Leben ist nicht wahr, es findet nur irgendwie statt, während das Leben mit dir nicht stattfindet, aber ohne Zweifel wahr ist.

Dora schreibt, dass man an ihn denkt. Der Sand denkt an dich, das Wasser das Heim, Tische und Stühle, die Wände in meinem Zimmer, wenn ich nachts nicht schlafe und merke, wie du überall vermisst wirst.

Würde sie ihr Leben aufschreiben, würde sie nur Kleinigkeiten notieren, denn am größten, findet sie, ist das Glück, wenn es winzig klein ist, wenn er sich die Schuhe bindet, wenn er schläft, wenn er ihr durchs Haar fährt.

Einmal sagt er, dass sie eine Pause machen soll. Hier, sagt er, als wüsste sie nicht, wo er ist, sie dreht sich zu ihm hin, mit diesem Blick, den er so liebt und der ihm fast das Herz bricht.

Wenn sie ihn küsst, ist es vorübergehend besser, dann vergisst er, wo und wer er ist, dann ist es fast wie im Sommer. Ist es nicht ein Wunder, dass sie hier ist? Dass sie lebt, unabhängig von ihm, auch jetzt, in dieser Minute? Dass sie atmet und ihr Herz schlägt? Dass es schlagende Herzen gibt?

(aus "Die Herrlichkeit des Lebens" von Michael Kumpfmüller)



Wenn ich morgen Zeit finde gibt's noch Mal Fotos, vom gestrigen und heutigen Konzert. Ich arbeite auch an ein paar neuen Grübelmonstern die ich euch hoffentlich bald präsentieren kann.

Ich fühl mich erschöpft und das Leben rast nur so an mir vorbei… Dennoch - ein schönes Wochenende!

W O W

- Nein heute geht es nicht um World of Warcraft.



Ich sage WOW - weil ich hier gerade an meinem 100. Beitrag schreibe.
Das ist ziemlich verrückt,wie ich finde.. Es bedeutet nämlich, dass ich bereits 100 Mal auf den Knopf 'Veröffentlichen' gedrückt habe, mir 100 Mal Gedanken über einen Titel gemacht habe. 100 Mal überlegt, geschwelgt, gegrübelt und getippt habe.

Ich kann mich nämlich noch ganz genau an den Tag erinnern, als ich entschieden hab, ich bräuchte einen Blog. Es war der Tag nach der Nacht, in der ich auf Facebook die frohe Kunde gelesen habe.
X. ist in einer Beziehung mit Y. (…ok es war keine frohe Kunde sondern viel mehr einen Schreckensnachricht) [Z. gefällt das.] Anmerkung: Im Nachhinein hat sich aufgeklärt, dass es nur 'Schmarrn' war.
Also musste ich irgendwie für mich selbst am nächsten Tag ein Zeichen setzen.
Ich wollte Raum zum Atmen, wenn etwas mir die Luft raubt.
Platz für Gedanken-Schmu, für hirnrissige Träume und Grübeleien. Raum zum denken und überdenken von Situationen, zum analysieren für Aktionen. Zum Träumen und Schwelgen in Erinnerungen. Platz für Alltägliches.
Raum für mich selbst.
Und eh ich es mich versah, war mein eigener Blog geboren.

Ich bin glücklich und sehr froh mit der Tatsache, dass ich ihn habe. Ich freu mich auch sehr drüber, dass ich es mittlerweile sogar zu einer eigenen Domain geschafft habe.

Und am aller, aller, aller meisten freue ich mich über die 14 Leser die ich mittlerweile habe. (Und auch noch paar die Inkognito lesen)
14 möchte man meinen, ist keine besonders hohe Zahl. Ist sie vielleicht auch wirklich nicht, denn es gibt Milliarden an Blogs die sehr viel mehr Leser beherbergen.
Aber das ist mir egal, ich freue mich, dass es 14 Menschen gibt, die zwischendurch hier gerne mal lesen.
Denn für mich sind 14 Personen mehr als ich mir jemals habe erträumen lassen.
Wer hätte schon gedacht, das jemals jemand mal gerne meinen kleinen Gedanken-Schmu lesen mag :)

(ノ^_^)ノ

I made it!


Stress. Stress. Stress.
Frau 'Trottel'-Heldin hat nämlich fast den Bachelorabgabe-Termin versemmelt. Gestern Abend durch Zufall festgestellt: 'Öha, ich muss ja schon am Mittwoch abgeben.'
ABER, unter Druck arbeitet die kleine Heldin eben doch besser.
Also - hier ist sie:


Damit kann ich sie morgen hochoffiziell und pünktlich abgeben.
Puuuuuh! (ノ^_^)ノ
Ich bin echt froh, dass ich es noch geschafft habe und dass ich diese Last nun endlich los bin (fast los…) Jetzt beginnen meine Ferien - 2 Wochen habe ich noch in denen ich jetzt wirklich endlich mal die Füße hochlegen kann und meine restlichen Umzugskartons verräumen kann :)

Zuletzt noch eine Ankündigung - ich bekomme eine eigene Domain.
Wenn alles klappt, bin ich ab morgen unter folgender Adresse zu erreichen….


www.frauheldin.de

Ich freu mich und ich hoffe es klappt alles so wie es soll :)

Bye Bye for now.

Band des Jahres - Das Finale

Habe ja bereits angekündigt, euch ein paar Einblicke in das Finale von Band des Jahres am Freitag zu gewähren.
Insgesamt gab es 5 Bands zu bestaunen, die unterschiedliche Musikrichtungen präsentierten.
Zu hören gab es:

Alles in allem, recht bunt gemischt und ziemlich gut. Gewonnen hat letztendlich 'About an Author' - für mich zwar nicht ganz nachvollziehbar, aber ok….Eine solche Entscheidung zu treffen ist schließlich Geschmacksache.



 Präsentiert wurde das ganze von der Neuen Szene Augsburg.
Es war ein schöner Abend und wirklich sehr interessant. Werde das ganze zukünftig auf alle Fälle weiter verfolgen.

Außerdem habe ich 'gebastelt' … Eigentlich übertrieben es als basteln zu bezeichnen. Aber ich habe mir ein Stückle Wolle übers Bett gehängt. Nun kommen endlich die schönen und selbst bemalten Wäscheklammern zum Einsatz, die ich einst geschenkt bekommen habe.

Und nun kann ich morgens wenn ich wach werde, immer an die schönen Konzerte der letzten Monate zurück denken.

Des Weiteren, habe ich neue Strumpfhosen. Oder besser gesagt hatte.
Die beiden hab ich mir vor kurzem bei H&M gekauft.
Tja, die mit den großen Punkten ist aber leider nachts beim letzten Gang zur Toilette gerissen.
Wie tragisch :(
Muss wohl dringend bei H&M Nachschub besorgen.
Ich finde sie wirklich total schön - beide. Auch wenn mich irgend so ein Bauer im Taxi noch gefragt hat, ob ich grad vom Fasching komme.
Pff - Trottel. Hat halt kein Stilgefühlt ;)

11 Fragen über Schokolade

Mal wieder getaggt. Von der liebsten Dini von BLOGSchokolade.
Heute geht es ums Thema Schokolade - lecker!

1. Was für ein Hobby hast du?
schreiben, lesen, mit der Kamera ein paar Bilder machen
(wow ich klinge vermutlich total langweilig) 
2. Übst du dein Hobby regelmäßig aus? 
ich geb mir große Mühe.
3. Liebst du Schokolade? 
JA, sehr! Wir führen bereits seit vielen Jahren eine innige und gut funktionierende Beziehung.
4. Hast du eine Lieblingsschokolade?
Ich mag Kinder-Riegel sehr gern, ansonsten find ich fast alles gut, was mit Nougat ist.
5. Hast du schonmal versucht selbst Pralinen zu machen? 
Ohhh ja, das war toll. Es hat zwar einen ganzen Tag gekostet, aber das Ergebnis war phänomenal, hat sehr gut geschmeckt und sah auch gar nicht mal so übel aus. Die Bilder kann man hier bewundern. Habe mir auch vorgenommen, sehr bald wieder Pralinen zu machen und einige andere Rezepte auszuprobieren.
6. Falls die Welt wirklich untergehen sollte, würdest du eher nen Vorrat Suppe oder Schokolade anlegen?
Sofern die Welt untergeht, ist es vermutlich egal, welchen Vorrat man hat - beziehungsweise, völlig egal, ob man Vorrat hat oder nicht. Wenn wir nach dem Weltuntergang alle in der Hölle landen, wird sich der Teufel sicherlich um viel sündige Schokolade bemühen.
Aber um der Frage gerecht zu werden - ich würde wohl eine Mischung aus beidem anlegen, da ich auch Suppe sehr gerne esse. 
7. Hattest du schonmal ne Hot-Chocolate-Massage?
Nein, leider nicht. Klingt aber lecker und ist zusätzlich auch noch bestimmt total angenehm. Setz ich mir also am besten auf die Liste der Dinge, die ich in Zukunft noch tun möchte :)
8. Welchen Schokoriegel würdest du nehmen: Mars, Snickers oder Twix? 
Aus dem Bauch heraus entscheide ich mich spontan für Snickers.
9. Kochst du auch mal deftig mit Schokolade? 
Nachdem ich mir darunter grad eher weniger vorstellen kann und sowieso nicht die mega Köchin bin - Nein, bisher nicht. Aber ich kann es mir definitiv vorstellen.
Allerdings habe ich mal eine Müller-Milch Schokolade mit Chili getrunken und fand die Kombination gar nicht mal so übel. 
10. Schon mal eine Schokoladenverkostung oder ne Schokomuseumsführung gemacht? 
Leider noch nicht. Möchte aber unbedingt mal in das Schokoladenmuseum.
11. Was würdest du alles für das letzte Stück Schokolade auf der Welt tun?
Puh, ich mag Schokolade wirklich gern, aber ich kann überhaupt nicht einschätzen wie weit ich bereit wäre, für Schokolade zu gehen. :)


So, das war es mal wieder von meiner Seite. Wie immer bin ich unkreativ mir nun neue Fragen zu überlegen und jemanden zu taggen.
Falls jemand Lust hat, die schokoladigen Fragen zu beantworten - Gerne!

In diesem Sinne,
1000 Schokoküsse!
(ノ^_^)ノ

Freitags-Füller *_*

wie immer von Barbara.


1. Heute werde ich auf jeden Fall den Tag genießen .

2. Ich werde noch ein bisschen bei meiner Familie verweilen dann möchte ich 'ne lange Badrunde einlegen .

3. Als ich gehört habe das dieses Jahr so viele tolle Bands am Southside sind hab ich insgeheim kleine Luftsprünge gemacht. (Ich befürchte allerdings schon fast, es könnte in Stress ausarten!)

4. Bachelorarbeit wird abgegeben und zwar bald. (Dann kann ich endlich bisschen noch die freie Zeit genießen)

5. Was macht eigentlich die Zeit momentan....sie verfliegt so rasend schnell.

6. Etwas, dass ich in meiner Wohnung eigentlich nicht benötigen werde ist ein Eierkocher.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Finale von Band des Jahres, morgen habe ich meine typische Buchladenarbeit geplant und Sonntag möchte ich den restlichen Feinschliff an meiner Bachelorarbeit erledigen !



Ich schäme mich etwas, da ich in letzter Zeit praktisch keinen Kopf dafür hatte, hier ein wenig zu schreiben.
Wie ihr sicherlich bemerkt habt, gab es hier auch kleine Änderung.
Das liegt an einer neuen Errungenschaft meinerseits:

Schon vor längerem habe ich mir im Internet ein Wacom Bamboo Zeichentablett gekauft.
Es lag nun sehr lang unbenutzt in meinem Zimmer rum. (tragisch)
Diese Woche habe ich mich dann endlich ein wenig damit auseinander gesetzt und bin absolut begeistert.
Anfangs ist es wirklich sehr ungewohnt, aber mit ein wenig Übung entwickelt man relativ schnell das Gespür für dieses Zeichentablett und dann macht es wirklich unglaublich viel Spaß, damit rumzuspielen :)


Die Kleinigkeiten die ich am Blogdesign verändert habe, rühren natürlich vom Zeichentablett her :) Ich bin halt doch irgendwie ein kleines Spielkind und wollte euch meine wundervollen Zeichnungen nicht vorenthalten.

Dieses wundervolle Bild hat Müsli mit meinem Zeichentablett 'produziert'.
Sogar auf den ersten Anlauf.... :)

Ich find es so toll, dass ich es euch unbedingt zeigen wollte.


Und diese nette Eule ist in meinen ersten Zeichenversuchen entstanden.
Ich finds lustig und es macht wirklich sehr Spaß.

Vielleicht bekommt ihr also bald mehr von meinen schlechten Zeichenversuchen zu sehen.




Heute Abend gehe ich mal wieder auf ein Konzert. (Ich setzte meinen Vorsatz, mehr Konzerte zu besuchen, momentan wirklich wahnsinnig gut um - bin gleich selber stolz auf mich)
Heute Abend geht es um das Finale von 'Band des Jahres'
Es ist ein Wettbewerb für beginnende Superstars im Raum Süddeutschland. Dieser Wettbewerb hat bereits namhafte Künstler wie Nova International und Anajo (ja und auch die Killerpilze) hervorgebracht.
Es gibt im Finale wieder 5 Bands aus verschiedenen Sparten. Ich freue mich und bin gespannt was die Augsburger Musikszene momentan zu bieten hat.
Natürlich werde ich auch wieder fleißig fotografieren und euch in den nächsten Tagen ein wenig darüber berichten.

Ansonsten wünsche ich euch allen ein wunderschönes Wochenende!

*_____*

Rätselhafte Vorgänge beim TV NOIR Konzert


// We Invented Paris - Iceberg


//Moritz Krämer - Nichts getan

Ich habe ja bereits neulich angekündigt. Konzerte sind toll. Man muss dringend mehr Konzerte besuchen. Unbedingt.
Daher war ich am Samstag mir Müsli ganz spontan mal wieder auf Konzert-Tour.

Dieses Mal auf dem Programm (und mal etwas völlig neues)

TV NOIR KONZERT: WE INVENTED PARIS & Moritz Krämer

Gleich vorweg - wundervoll.

Aber ich sollte nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.
Zunächst haben wir uns beide mal wieder total in der Zeit verschätzt um schließlich um viertel vor 6 festzustellen, dass um 19 Uhr bereits Einlass in die Freiheizhalle ist. Also voller Hast durchs Bad gerast, kurz vor dem losfahren noch schnell die Nägel lackiert und ab ging die wilde Fahrt in die Großstadt.
Gelotst hat uns Google-Maps. Das hat leider teilweise so langsam reagiert, dass ich kurzzeitig schon am Zweifeln war ob wir jemals ankommen würden. Dann kamen wir zu dieser Brücke. Die hat uns so immens verwirrt, dass wir dreimal drüber gefahren sind, bis wir letztendlich den richtigen Weg von der Brücke runter gefunden haben.
Wir hatten zwar eine leichte Verspätung, haben aber dennoch gute Plätze gefunden. (ca. 7 oder 8 Reihe)
Nach einer kurzen Wartezeit ging dann das Spektakel auch los.
Moritz Krämer und We Invented Paris spielten abwechselnd. Live. Unplugged. So schön. So wunderschön. Ein derartiges Konzert im sitzen zu erleben war gigantisch, denn man konnte sich einfach von der Musik mitreißen lassen und komplett hingeben und träumen und genießen.
Dann gab es eine Pause.
Erschreckende und rätselhafte Entdeckungen, während wir draußen standen - daraufhin ein Glas Wein - man gönnt sich ja sonst nix und durfte obendrein Getränke mit ins Konzert nehmen :)
Auch die zweite Hälfte des Konzerts war einfach super - vor allem als der hübsche Sänger von WE INVENTED PARIS sich mitten in die sitzende Menge gestellt hat mit seiner Gitarre und einfach drauf los gespielt hat.
Ich muss es einfach immer wieder sagen, es war wundervoll. Ganz bezaubernd. Einfach schön. Mal etwas völlig anderes, aber absolut genau mein Ding. Musikalisch wie auch vom ganzen Umfeld her.
Daher meine Notiz an mich: Mehr Konzerte besuchen. Und definitiv TV NOIR im Auge behalten.
(Notiz an mich: Kat Frankie anhören)


Es war während des Konzerts leider etwas dunkel und unsere Plätze zwar gut, ich aber zu zittrig und insgesamt doch etwas zu klein um im Sitzen gute Bilder zu machen. Aber besser wie gar nix.

Samstagabend - gefühlte 1000 Konzerte in Bayern. Und dort wo ich bin, fernab der Heimat mache ich rätselhafte Entdeckungen. Schockierend und kurzzeitig hat es mich fast aus der Bahn geworfen und echt etwas verwirrt, aber ich habe mir alle Mühe gegeben, den weiteren Verlauf des Konzertes aus vollem Herzen zu genießen.

Der Abend stand im Zeichen von guter Musik. Es war ein Tripple-Abend. Denn wir haben im Anschluss noch das Backstage besucht und haben den Abend gemütlich Beim Weißen Lamm ausklingen lassen.
Rundum ein gelungener Abend - Eine Huldigung an gute Musik. Soviel steht fest.

Und was ich euch definitiv noch zeigen muss, ist dieses Video:


Ich bekam echt richtig Gänsehaut am Samstag.
Video ist das eine, aber das ganze richtig in echt und live zu sehen - der absolute Wahnsinn.

Nebliger Freitags-Füller

wie immer von Barbara.


1. Ab und zu denk ich mir: 'Augen zu und durch!' .

2. Pizza hmmmm, lecker!

3. Meine Frühlingsdeko ist nicht existent, da ich ein absoluter Dekorier-Spasti bin.

4. Bachelorarbeit schreiben stinkt, mir reicht's.

5. Vorhin dachte ich mir, wie unglaublich toll ich Hüte finde.

6. Mein Grübelmonster und vermutlich so einige Staubflusen wohnen unter dem Sofa.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf vermutlich BA schreiben - halt ich freue mich doch nicht, morgen habe ich arbeiten und Abends mit dem Müsli auf ein Konzert gehen geplant und Sonntag möchte ich a bisserl ausschlafen und hoffentlich die BA bald zum Ende bringen !



Ich war vorhin im Museum, bei der Ausstellung 'In Hülle mit Fülle'.
Dabei ist dieses beiden Foto entstanden, denn dort gab es einen großen Tisch voller Hüte und jeder Besucher durfte sich dort einen nehmen um dann mit Kopfbedeckung durch die Ausstellung zu laufen.

Sehr schön :)






Ich habe entschieden ich brauche dringend mehr Hüte! *_*

Drei kleine Worte.

Drei Worte nur,
die mir so sehr am Herzen liegen.

Drei Worte nur,
die mir schon fast auf der Zunge liegen.

Drei Worte nur,
die ich zu sagen hab, wenn ich in deine Augen sehe.

Drei Worte nur,
die ich zu sagen hab, wenn ich dir gegenüber stehe.

Drei Worte nur,
die etwas bewirken können.

Drei Worte nur,
die etwas verändern können.

Drei Worte nur,
die ich endlich sagen muss.


Ich liebe dich!



Fick dich, Pisser!